Anschlag gegen Partei

Täter zünden in Meißen ein Fahrzeug der AfD an - dann gerät der Brand außer Kontrolle

+
Die Feuerwehr musste in Meißen wegen brennender Fahrzeuge ausrücken.

Unbekannte haben in Meißen (Sachsen) ein Fahrzeug der AfD mit Brandbeschleuniger angezündet. Danach ist das Feuer übergesprungen.

Meißen - Auf einem Grundstück in Meißen sind mehrere Fahrzeuge eines AfD-Politikers in Flammen aufgegangen. Kurz nach Mitternacht wurde demnach ein Transporter vermutlich mit einem Brandbeschleuniger angezündet, wie ein Polizeisprecher am Samstagmorgen sagte. Das Feuer sprang auf weitere Wagen über. Auch ein Bus wurde beschädigt. Die betroffenen Fahrzeuge sollen teilweise einem AfD-Politiker gehören. Die Brände konnten gelöscht werden.

Von dem Täter oder den Tätern fehlte zunächst jede Spur. Da mindestens eines der Fahrzeuge im AfD-Wahlkampf genutzt wurde, schließen die Ermittler eine politische Motivation der Täter nicht aus, wie die Polizei mitteilte. Daher hat der Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen. Auch Brandursachenermittler waren im Einsatz.

AfD-Fahrzeuge: Brand verursacht  Schaden zwischen 40.000 und 50.000 Euro

Bei den betroffenen Fahrzeugen handelt es sich laut Polizei um einen Kleinlaster, einen Linienbus, einen Transporter, zwei Pkw und zwei Anhänger. Nach Angaben der AfD befindet sich auf dem Grundstück ein Teil des Fuhrparks der Partei. Mehrere Autos seien zerstört worden, teilte die Partei mit. Der Sachschaden belaufe sich nach ihren Angaben auf 40.000 bis 50.000 Euro.

Im April war es in Essen bereits zu einem ähnlichen Vorfall gekommen. Damals waren drei Fahrzeuge der AfD abgebrannt.

dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wegen PKW-Maut: Untersuchungsausschuss gegen Scheuer beschlossen
Wegen PKW-Maut: Untersuchungsausschuss gegen Scheuer beschlossen
Brexit: Entscheidung vertagt! EU offen für Verlängerung - unter einer Bedingung
Brexit: Entscheidung vertagt! EU offen für Verlängerung - unter einer Bedingung
US-Botschafter Sondland erhebt schwere Vorwürfe gegen Giuliani
US-Botschafter Sondland erhebt schwere Vorwürfe gegen Giuliani
Kein Friedensnobelpreis für Greta Thunberg: Experte glaubt, er kennt den Grund
Kein Friedensnobelpreis für Greta Thunberg: Experte glaubt, er kennt den Grund

Kommentare