"Hunger Games" in echt?

Multimillionär plant "Fortnite"-Event auf Insel - unter realen Bedingungen

+
In einer echten Arena ums "Überleben" kämpfen? Ein Multimillionär will den Games-Hit "Fortnite" in die Realität umsetzen.

"Fortnite" nicht mehr am PC zocken, sondern unter realen Bedingungen spielen? Vielleicht ist das bald möglich - und zwar auf einer geheimen Privatinsel.

Es klingt verführerisch und gefährlich zugleich: Das "Battle Royale"-Game "Fortnite" soll als Event auf einer Privatinsel stattfinden. Das heißt: kein Verstecken hinterm PC mehr, sondern mit anderen Teilnehmern vor Ort um den Sieg - und ein Preisgeld von 100.000 Pfund - ringen.

Doch keine Bange: Es wird kein echter Kampf ums Überleben, wie es aus Filmen wie "The Hunger Games" bekannt ist. Teilnehmer sollen Airsoft-Geschütze erhalten, mit denen die Gegner "ausgeschaltet" werden.

"Fortnite"-Event: Wer steckt hinter der Veranstaltung?

Ob das Event überhaupt in dieser Form stattfindet, ist noch nicht bekannt. Jedoch sucht ein Multimillionär seit Februar auf der Online-Plattform Hush Hush einen Spieleentwickler, der das Game als Meisterschaft auf einer Privatinsel umsetzen soll. Das Event soll drei Tage andauern, an denen hundert Teilnehmer über zwölf Stunden am Tag gegeneinander kämpfen müssen. Nachts haben die Spieler dann Zeit, um eine Pause einzulegen. Wer am Ende als Letzter noch steht, erhält den Gewinn von 100.000 Pfund.

Auch interessant: Streamer spielen lieber UNO als "Fortnite" - das steckt dahinter.

"Fortnite" unter realen Bedingungen: Multimillionär sucht Game Designer

Aber auch der "Spielemacher" bekommt seinen Teil vom Kuchen: Für einen Zeitraum von sechs Wochen winken ihm 45.000 Pfund (rund 52.000 Euro). Der Auserwählte darf dabei die Insel bereisen, um die Planung voranzubringen. Dazu soll er aber auch viel Erfahrung beim Organisieren großer Events haben und die "Arena" kampftauglich machen, wie es in der Ausschreibung heißt.

Aaron Harpin, Gründer der Plattform Hush Hush, zeigt sich begeistert von dem Projekt: "Battle Royale-Spiele haben in den letzten Jahren viel an Popularität gewonnen und unser Kunde ist ein großer Fan davon. Er will das Spiel so sicher wie möglich in die Realität umsetzen." Sollte die Meisterschaft ein Erfolg werden, könne sich der Veranstalter vorstellen, ein jährliches Event daraus zu machen, heißt es in der Ausschreibung. 

Lesen Sie auch: Zwei neue Waffen sorgen in "Fortnite" für ordentlich Chaos.

Die Spiele-Highlights der Gamescom

Interessant für Fußballfans mit Windows- oder Mac-Rechner: Für "Fußballmanager 2019" hat Sega wieder eine Bundesliga-Lizenz bekommen. Foto: Sega/dpa-tmn
Interessant für Fußballfans mit Windows- oder Mac-Rechner: Für "Fußballmanager 2019" hat Sega wieder eine Bundesliga-Lizenz bekommen. Foto: Sega/dpa-tmn © Sega
Stundenlangen Spielspaß soll "Pokémon Let&#39s Go Evoli" liefern. Foto: Nintendo/dpa-tmn
Stundenlangen Spielspaß soll "Pokémon Let's Go Evoli" liefern. Foto: Nintendo/dpa-tmn © Nintendo
Unter anderem gegen solche geflügelten Mutanten müssen sich Spieler in "Fallout 76" wehren. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Unter anderem gegen solche geflügelten Mutanten müssen sich Spieler in "Fallout 76" wehren. Foto: Bethesda/dpa-tmn © Bethesda
Neue Heimat Atombunker in "Fallout 76": Wenn draußen die Welt untergegangen ist, muss drinnen gefeiert werden. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Neue Heimat Atombunker in "Fallout 76": Wenn draußen die Welt untergegangen ist, muss drinnen gefeiert werden. Foto: Bethesda/dpa-tmn © Bethesda
Strahlendes West Virginia: Das erwartet die Helden von "Fallout 76", wenn sie ihren Atombunker verlassen. Foto: Bethesda/dpa-tmn
Strahlendes West Virginia: Das erwartet die Helden von "Fallout 76", wenn sie ihren Atombunker verlassen. Foto: Bethesda/dpa-tmn © Bethesda
Keine Lagerfeuerromantik: Die Brüder Sean und Daniel sind auf der Flucht nach Mexiko. Foto: Square Enix/dpa-tmn
Keine Lagerfeuerromantik: Die Brüder Sean und Daniel sind auf der Flucht nach Mexiko. Foto: Square Enix/dpa-tmn © Square Enix
Die Brüder Sean und Daniel auf der Veranda ihres Elternhauses in Seattle. Noch wissen sie nicht, dass sie bald flüchten müssen. Foto: Square Enix/dpa-tmn
Die Brüder Sean und Daniel auf der Veranda ihres Elternhauses in Seattle. Noch wissen sie nicht, dass sie bald flüchten müssen. Foto: Square Enix/dpa-tmn © Square Enix
Mehr Realismus verspricht das im 19. Jahrhundert angesiedelte neue "Anno 1800": Wer etwa zu hart mit den Arbeitern umspringt, hat Massenproteste zu fürchten. Foto: Ubisoft/dpa-tmn
Mehr Realismus verspricht das im 19. Jahrhundert angesiedelte neue "Anno 1800": Wer etwa zu hart mit den Arbeitern umspringt, hat Massenproteste zu fürchten. Foto: Ubisoft/dpa-tmn © Ubisoft
Per Schiff auf zu neuen Ufern: Der Handel mit anderen Nationen spielt im neuen "Anno 1800" eine wichtige Rolle. Foto: Ubisoft/dpa-tmn
Per Schiff auf zu neuen Ufern: Der Handel mit anderen Nationen spielt im neuen "Anno 1800" eine wichtige Rolle. Foto: Ubisoft/dpa-tmn © Ubisoft
Er ist zurück: Der neue "Spider-Man" ist vorerst ein PS4-Exklusivtitel. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn
Er ist zurück: Der neue "Spider-Man" ist vorerst ein PS4-Exklusivtitel. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn © Sony Interactive Entertainment
Auf zu neuen Aufgaben in "Pokémon Let's Go Pikachu". Foto: Nintendo/dpa-tmn
Auf zu neuen Aufgaben in "Pokémon Let's Go Pikachu". Foto: Nintendo/dpa-tmn © Nintendo
Furiose Action in Großstadtschluchten ist in "Spider-Man" garantiert. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn
Furiose Action in Großstadtschluchten ist in "Spider-Man" garantiert. Foto: Sony Interactive Entertainment/dpa-tmn © Sony Interactive Entertainment

Auch interessant:

Meistgelesen

Emilia Clarke enthüllt, wer Kaffeebecher am "Game of Thrones"-Set vergessen hat
Emilia Clarke enthüllt, wer Kaffeebecher am "Game of Thrones"-Set vergessen hat
Nasa hat 1976 auf dem Mars Leben entdeckt, behauptet ein Forscher
Nasa hat 1976 auf dem Mars Leben entdeckt, behauptet ein Forscher
"Westworld": Mysteriöser Teaser zur 3. Staffel gibt Fans der Serie Rätsel auf
"Westworld": Mysteriöser Teaser zur 3. Staffel gibt Fans der Serie Rätsel auf
Massive Störungen bei Vodafone, Netflix und Amazon: „Echt zum K*****“
Massive Störungen bei Vodafone, Netflix und Amazon: „Echt zum K*****“

Kommentare