So einfach geht‘s

Wetten, dass Sie diese WhatsApp-Funktionen nicht kennen?

+
Der Messenger-Dienst WhatsApp verbirgt das ein oder andere geheime Feature

Wer ein Smartphone besitzt, der nutzt mit ziemlicher Sicherheit auch den Messenger-Dienst WhatsApp. Doch viele Menschen haben keine Ahnung, was WhatsApp wirklich so alles kann. 

Wie bei so vielen anderen Apps gibt es auch bei Whatsapp die ein oder andere Funktion, die ein gut gehütetes Geheimnis ist. Die Zeitung Die Welt hat jetzt die besten die besten „Hidden Features“ von WhatsApp zusammengestellt.

Schalten Sie Gruppenchats stumm

Ja, so ein Gruppenchat kann schon mal zu der reinsten Geduldsprobe werden, wenn zig Leute unentwegt Nachrichten in die Gruppe schreiben und das Smartphone gar nicht mehr zur Ruhe kommt. Doch sollte man deswegen gleich die Gruppe verlassen? Nein, denn das muss man überhaupt nicht, um den Nachrichten aus dem Chat zu entgehen. Man kann den Gruppenchat nämlich ganz einfach stumm schalten. Gehen Sie dafür in den Chat der Gruppe und klicken Sie dann auf den Gruppennamen oben in der Leiste neben dem Bild. Dort finden Sie die Funktion „Stumm“. Und schon haben Sie wieder Ihre Ruhe.

Finden Sie Statistiken zu Ihren Nachrichten

Schätzen Sie mal, wie viele Nachrichten Sie bereits auf WhatsApp verschickt oder bekommen haben, seit Sie ihren Account haben? Falls Sie keine Ahnung haben, es nun aber unbedingt wissen wollen, gibt es eine Funktion auf WhatsApp, die Ihnen die Antwort auf diese Frage liefert. Gehen Sie einfach in den Einstellungen der App auf die Option „Daten- und Speichernutzung“ und dann weiter auf „Netzwerk-Nutzung“. Dort sind dann die Zahlen zu finden, die Ihnen offenbaren, wie viele Nachrichten Sie bereits gesendet und empfangen haben. Überrascht? 

Schalten Sie die „Zuletzt online“-Zeit und die Lesebestätigung ab

Manchen Nutzern ist womöglich schon aufgefallen, dass sie bei einigen ihrer Kontakte auf WhatsApp nicht sehen können, wann dieser zuletzt online waren. Diese Funktion kann man nämlich ganz einfach in wenigen Schritten deaktivieren. Über die Einstellungen in der App gelangt man zu dem eigenen Account-Bereich. Ist man soweit, findet man im Datenschutz auch schon die Funktion „Zuletzt online“. Dort können Sie dann wählen, wer sehen kann, wann sie zuletzt in WhatsApp online waren: Entweder nur Ihre Kontakte, jeder der ihre Nummer auf WhatsApp hat (auch, wenn dieser nicht in ihren Kontakten ist) oder aber Niemand kann sehen wann Sie online waren.

Genau an dem selben Ort, wo Sie auch ihre „Zuletzt online“-Einstellungen ändern können, finden Sie auch die Funktion „Lesebestätigungen“. Allgemein bedeutet diese Funktion bei WhatsApp, dass Nutzer nicht nur sehen können DASS sie eine Nachricht gelesen haben (das verdeutlichen die blauen Haken), sondern auch WANN. Sollten Sie diese Funktion allerdings abschalten, können auch Sie nicht mehr sehen, wann Ihre versendeten Nachrichten von Freunden und Bekannten gelesen wurden.

Ändern Sie ganz einfach Ihre Telefonnummer und verifizieren Sie sich

Nur weil Sie eine neue Telefonnummer haben, heißt das leider nicht, dass sich auch ihr WhatsApp-Account mit der Nummer automatisch ändert - das müssen sie nämlich manuell tun. Gehen Sie hierfür einfach wieder in die Einstellungen der App und wählen die Option „Account“ aus. Dort finden Sie die Funktion „Nummer ändern“. So gehen auch keine Chats verloren.

Für mehr Sicherheit auf WhatsApp können Sie die Funktion „Verifizierung in zwei Schritten“ aktivieren. Das bedeutet, dass Ihnen ein PIN per SMS zugeschickt wird, sobald Sie sich oder jemand anderes neu in der App anmelden. Das verhindert, dass Unbekannte sich einfach so Zugang zu ihren Account verschaffen können. Die Funktion finden Sie im Einstellungsbereich unter „Account“, wo dann der Menüpunkt  „Verifizierung in zwei Schritten“ zu finden ist. 

Tipp: Benutzen Sie WhatsApp im Web

Wer auch in der Arbeit weiterhin mit seinen Freunden auf WhatsApp kommunizieren, aber nicht die ganze Zeit am Handy hängen möchte, kann die App auch im Web nutzen. So können dann ganz einfach Nachrichten im Browser empfangen und versendet werden. Als Erstes müssen Sie hierfür die Seite Web.Whatsapp.com öffnen, wo dann Code erscheint. Wenn Sie in ihrem WhatsApp-Konto auf die Einstellungen gehen, finden Sie ziemlich weit oben die Funktion „WhatsApp Web/Desktop“. Einfach auswählen, den Code abfotografiert und schon sind Sie online.

Aber Achtung: Es gibt auch böse Fallen bei Whatsapp. Wir berichteten erst kürzlich über die „Blue Whale-Challenge.“ 

mpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Top-Sites in Edge anpassen
Top-Sites in Edge anpassen
Nintendo bringt 2018 die Retro-Konsole NES Classic zurück
Nintendo bringt 2018 die Retro-Konsole NES Classic zurück
Platz schaffen auf dem Smartphone
Platz schaffen auf dem Smartphone
Schadsoftware im CCleaner: Neue Version installieren
Schadsoftware im CCleaner: Neue Version installieren

Kommentare