Sicherheitsrisiko

Keine zusätzliche Telefon-App auf Smartphone installieren

Sicherheitsexperten raten davon ab, auf einem Smartphone eine weitere Dialer-App zu installieren. Foto: Jens Kalaene
+
Sicherheitsexperten raten davon ab, auf einem Smartphone eine weitere Dialer-App zu installieren. Foto: Jens Kalaene

Zum Telefonieren benötigt jedes Smartphone eine Dialer-Software. Diese ist auf den Geräten in der Regel vorinstalliert. Doch Alternativen versprechen etwa ein besseres Design oder Zusatzfunktionen - oft auf Kosten der Sicherheit.

Berlin (dpa/tmn) - Jedes Smartphone kommt mit einer vorinstallierten Telefon-Anwendung, auch Dialer-App genannt. Selbst wenn einem das Design dieser zentralen Kommunikationssoftware nicht zusagt oder alternative Apps mit Zusatzfunktionen locken, sollte man lieber keine weitere Dialer-App installieren.

Mit der Installation gehe man unter Umständen ein hohes Datenschutzrisiko ein: Im schlimmsten Fall gebe die Dialer-App das gesamte Adressbuch an Dritte weiter, warnt das Verbraucherschutzportal "Mobilsicher.de".

Hat die vorinstallierte Dialer-App eine Anrufererkennung, sollte man diese in den Einstellungen deaktivieren, raten die Experten. So verhindert man, dass die Daten aller Anrufe und Kurznachrichten mit unbekannten Nummern zum Abgleich an Server des Anbieters oder an Drittanbieter geschickt werden. Das ist zwar praktisch. Auf der anderen Seite liefert man den Diensten das eigene Telefonierverhalten quasi frei Haus zur Auswertung.

"Mobilsicher.de"-Bericht

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lego legt Mindstorms-Roboter nach sieben Jahren neu auf
Lego legt Mindstorms-Roboter nach sieben Jahren neu auf
Trends 2011: Cloud, Apps und Soziale Netzwerke
Trends 2011: Cloud, Apps und Soziale Netzwerke
Wechselbarer Akku im Smartphone – Vorteile, Nachteile und Modelle
Wechselbarer Akku im Smartphone – Vorteile, Nachteile und Modelle
«Skully» lässt die Totenschädel kullern
«Skully» lässt die Totenschädel kullern

Kommentare