Öffnung schon ab Februar

Planegg bekommt ein Corona-Impfzentrum

Symbolbild einer Spritze kurz vor einer Impfung.
+
Bayernweit wurden bereits zahlreiche Impfzentren eingerichtet, bisher drei im Landkreis München. In Planegg soll im Februar ein viertes eröffnen.

Drei Impfzentren gibt es derzeit im Landkreis München - alle sind mindestens 30 Kilometer von den Würmtalgemeinden entfernt. Das soll ab Februar anders werden.

In Planegg entsteht ein viertes Impfzentrum für den Landeskreis München. Bislang können Landkreisbürger zum Immunisierung gegen das Coronavirus in Einrichtungen in Haar, Oberhaching oder Unterschleißheim kommen. Letztere ist bislang auch für das Würmtal zuständig. „Das sind 35 Kilometer - einfach. Gerade für ältere Leute, von denen manche ja gar kein Auto haben, ist es eine riesige Herausforderung nach Unterschleißheim zu fahren“, sagt Planeggs Bürgermeister Hermann Nafziger (CSU).

Impfzentrum Planegg: Container auf Park&Ride-Parkplatz an S-Bahn geplant

Darum hat er Landrat Christoph Göbel (CSU) gleich mehrere mögliche Flächen in Planegg vorgeschlagen, auf denen ein Impfzentrum realisiert werden könnte. Nach ersten Ortsbesichtigungen ist jetzt klar: Gemeinde und Landkreis planen, die Impfstation fürs Würmtal westlich der S-Bahn-Station im hinteren Teil des dortigen Park&Ride-Parkplatzes anzulegen.

„Dort würde zusätzlicher Verkehr wenig belasten und die Fläche ist bereits asphaltiert, so dass leicht Container aufgestellt werden könnten. Deswegen ist der Standort ganz wunderbar“, so Planeggs Rathauschef. Nach derzeitigen Überlegungen sollen auf dem Parkplatz etwa 30 Container aufgebaut werden, halb so viele wie im Zentrum Unterschleißheim.

Impfzentrum für Menschen aus Planegg, Gräfelfing, Neuried, Pullach, Schäftlarn und Baierbrunn

Noch geklärt werden müsse, ob an der Stelle geeignete Wasser- und Stromanschlüsse bestehen. „Wenn wir diese Problemchen gelöst haben, ist geplant, dass wir Anfang Februar loslegen können“, sagt Nafziger.

Nach Angaben des Landratsamts sollen in der Planegger Einrichtung circa 350 Menschen am Tag geimpft werden. „Es ist ausschließlich für Landkreisbürger aus den sechs Gemeinden Planegg, Gräfelfing, Neuried, Pullach, Schäftlarn und Baierbrunn“, sagt die Sprecherin Franziska Herr.

Welche Organisation das Corona-Impfzentrum betreiben wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Streit um Betreutes Wohnen –Caritas kämpft gegen Falschinformationen
Streit um Betreutes Wohnen –Caritas kämpft gegen Falschinformationen
Corona im Landkreis München: Zahlreiche Einrichtungen wieder offen - Weniger als zehn aktuell Infizierte
Corona im Landkreis München: Zahlreiche Einrichtungen wieder offen - Weniger als zehn aktuell Infizierte
Unternehmen aus Martinsried entwickelt Corona-Medikament
Unternehmen aus Martinsried entwickelt Corona-Medikament

Kommentare