Würmtal

Planegg stellt Pläne für Zukunft vor

Auf dem Grundstück hinter dem blauen Rathaus werden derzeit Wohnungen gebaut. Die weitere Ortsentwicklung wurde in Leitlinien festgelegt, die nun vorgestellt werden.
+
Auf dem Grundstück hinter dem blauen Rathaus werden derzeit Wohnungen gebaut. Die weitere Ortsentwicklung wurde in Leitlinien festgelegt, die nun vorgestellt werden.

Planegg: Nach großer Bürgerbeteiligung: Leitlinien für die Entwicklung der Würmtal-Gemeinde sind fertig.

Wie soll sich Planegg künftig entwickeln? Soll mehr Wohnraum, mehr Gewerbefläche entstehen und wenn ja, wo ist dies möglich, ohne den Charakter des Ortes zu zerstören? Mit diesen Fragen hat sich die Gemeinde bei der Erstellung der Leitlinien für die künftige Ortsentwicklung beschäftigt. Das Ergebnis wird den Bürgern am Dienstag, 4. Juli, ab 19 Uhr im Kupferhaus, Feodor-Lynen-Straße 5, präsentiert.

Entscheidungen im Gemeinderat, wie mit den bestehenden Freiflächen umgegangen wird, wurden bisher durch die Vorgaben eines mehr als zwanzig Jahre alten Flächennutzungsplanes bestimmt. „Erforderliche Änderungen, die im Laufe der Jahre immer wieder eingearbeitet wurden, entstanden ohne ein städtebauliches Gesamtkonzept“, sagt Planeggs Rathaus-Sprecherin Bärbel Zeller.

Planegg habe deshalb in einem aufwändigen Prozess und unter Beteiligung der Bürgerschaft Leitlinien für die künftige Orts­entwicklung erarbeitet. Bürgermeister Heinrich Hofmann wird diese im Kupferhaus den Bürgern erläutern.

„Entstanden sind die Leitlinien im Rahmen eines Beteiligungsprozesses, der für Gemeinden in der Größenordnung Planeggs eher ungewöhnlich ist“, sagt Zeller. 2016 fand mit 55 per Zufallsgenerator ausgewählte Bürgern aus allen Altersschichten ein viertägiger Workshop statt, bei dem ein Bürgergutachten erarbeitet wurde. Mit dem im Gepäck zog sich der Gemeinderat zu einer Klausurtagung zurück, stellte die Meinungen gegenüber, diskutierte die Konsequenzen und einigte sich schließlich auf die Leitlinien. „Dass dies ein demokratischer Prozess war, bei dem Kompromisse nötig waren, lässt sich gut nachvollziehen“, glaubt Zeller.

Nun liegt das Werk vor und formuliert Entwicklungsziele für die vier große Bereiche: Wohnen, Gewerbe/Handwerk/Wissenschaft, Freiraum/Verkehr/Umwelt und Finanzen. Die Leitlinien werden dem Gemeinderat als Handlungsgrundlage für künftige Entscheidungen dienen und in die Neufassung des Flächennutzungsplanes einfließen. „Für Bürger, die sich Planegg verbunden fühlen und an der Ortsentwicklung interessiert sind, dürfte es ein spannender Abend werden“, sagt Zeller und hofft auf zahlreiche Besucher. ad

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Aktuelle Corona-Lage im Landkreis München - Verschärfte Regeln, Schulen in Quarantäne und Test-Zentren
Aktuelle Corona-Lage im Landkreis München - Verschärfte Regeln, Schulen in Quarantäne und Test-Zentren
KultArt: Krailling sammelt mit Oldtimertreff für Tafel – Hallo verlost exklusive Fahrt
KultArt: Krailling sammelt mit Oldtimertreff für Tafel – Hallo verlost exklusive Fahrt
Wohnungsnot trotz leerer Häuser?
Wohnungsnot trotz leerer Häuser?
Neurieder Wald: Illegale Technoparty aufgelöst – Veranstalter sehen sich als Opfer
Neurieder Wald: Illegale Technoparty aufgelöst – Veranstalter sehen sich als Opfer

Kommentare