Ehrlicher Finder

13-jähriger Schüler wird zum Helden einer Rentnerin

+
Die einzig richtige Entscheidung: Fundgegenstände sind immer bei der Polizei oder dem nächsten Fundbüro abzugeben.

Planegg – Super gemacht! Ein 13 Jähriger reagierte in einer für ihn unbekannten Situation genau richtig

Ein 13-jähriger Schüler hat am Montag Mittag an der Bushaltestelle am Friedhof in Planegg einen Umschlag gefunden. Er war zunächst völlig erstaunt, als er den Inhalt sah: In dem Kuvert befanden sich 2000 Euro in Scheinen. 

Der Schüler reagierte richtig, verständigte die Polizei in Planegg und brachte dann das Geld unmittelbar zur Polizeiinspektion. Zwischenzeitlich war eine 80-jährige Rentnerin unabhängig davon zur Wache gekommen und teilte mit, dass ihr ein Umschlag mit eben 2000 Euro aus der Manteltasche gefallen war. Nachdem der Schüler nun kurz danach ebenfalls zur PI 46 gekommen war, konnte der überglücklichen Rentnerin die Summe wieder ausgehändigt werden. 

Der ehrliche Finder erhielt, sehr zu seiner Freude, von der Dame sofort einen angemessenen Finderlohn.

Polizei Planegg/se

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Von Katzenstreu bis Pkw: So dreckig ist der Würmtal-Wald
Von Katzenstreu bis Pkw: So dreckig ist der Würmtal-Wald
Würmtal-Abgaswolke: Viel Stickstoff, keine Folge?
Würmtal-Abgaswolke: Viel Stickstoff, keine Folge?
Das Zentrum verdichten – aber stilvoll
Das Zentrum verdichten – aber stilvoll

Kommentare