Gaststätte in Planegg

Pächter auf Namenssuche für das MiSu

+

Die Bürger Planeggs dürfen mitentscheiden, wie Restaurant heißen soll.

Nach dem Ende des Streits um die Gaststätte „mi casa su casa“ – genannt MiSu – steht die Wiedereröffnung in diesem Jahr bevor. Ob das einst beliebte Restaurant dann seinen Namen behält, darüber sollen auch die Bürger mitentscheiden. Während in den Räumen die Renovierung vorbereitet wird, hängt an der Eingangstür derzeit ein Briefkasten und Vordrucke. Auf letzterem können die Bürger ankreuzen, wenn sie wollen, dass das MiSu seinen Namen behält. Wer andere Vorschläge hat, kann diese ebenfalls eintragen. Danach müssen die Vordrucke nur noch in den Briefkasten geworden werden. Wie der neue Pächter Karl Rieder dem Münchner Merkur sagte, ist die Resonanz bislang sehr gut. Wann das Restaurant konkret wieder eröffnet, ist laut Rieder noch nicht klar.

ad

Auch interessant:

Meistgelesen

Impfzentrum Planegg eröffnet: Bis zu 200 Immunisierungen am Tag
Impfzentrum Planegg eröffnet: Bis zu 200 Immunisierungen am Tag
Corona im Landkreis München: Zahlreiche Einrichtungen wieder offen - Weniger als zehn aktuell Infizierte
Corona im Landkreis München: Zahlreiche Einrichtungen wieder offen - Weniger als zehn aktuell Infizierte
Neurieds Bürgermeister Harald Zipfel zum Platzen des Rathaus-Neubaus im Hallo-Interview
Neurieds Bürgermeister Harald Zipfel zum Platzen des Rathaus-Neubaus im Hallo-Interview
Impfzentrum in Planegg: Aufbau „sehr gut im Zeitplan“
Impfzentrum in Planegg: Aufbau „sehr gut im Zeitplan“

Kommentare