Bürger planen Klage gegen Neugestaltung 

Scheitert Kraillings Umbau der Ortsmitte des kurz vor Beginn?

Für die Umgestaltung von Kraillings Zentrum soll die Kreuzung Pentenrieder Straße, Margaretenstraße, Mitterweg ab August vier Monate lang komplett gesperrt sein.
+
Für die Umgestaltung von Kraillings Zentrum soll die Kreuzung Pentenrieder Straße, Margaretenstraße, Mitterweg ab August vier Monate lang komplett gesperrt sein.

Am 22. Juni sollen die ersten Bagger anrücken, um Kraillings Zentrum nach Jahren der Planung zu verschönern. Doch acht Bürger wollen das noch verhindern...

Krailling - Ein attraktives Ortszentrum – davon träumt die Gemeinde Krailling seit Jahren. Ab Montag, 22. Juni, sollen nun die Arbeiten beginnen. 

Doch acht Bürger wollen das noch verhindern, weil sie das Projekt angesichts der angespannten finanziellen Situation der Gemeinde als unnötig und zu teuer betrachten. „Wenn die Gemeinde ihren Kurs in Sachen Ortsmitte weiter blind fortsetzt, sind wir genötigt zu klagen“, kündigt Eric Heuscher gegenüber Hallo an.

Die Gruppe, zu der auch die ehemaligen Kraillinger FBK-Gemeinderäte Waltraud Asam und Wilhelm Mahler gehören, hat bereits einen Anwalt eingeschaltet. „Mit Argumenten kommt man anscheinend nicht mehr weiter“, so Heuscher.

Schon seit Jahren kämpfen Bürger gegen Umgestaltung von Kraillings Mitte

Die Klage wäre der vorläufige Höhepunkt eines seit Jahren schwelenden Streits. 2018 sammelte die Gruppe 1300 Unterschriften gegen eine Verlegung des Wochenmarkts nach Abschluss der Sanierung. Das damit angestoßene Bürgerbegehren wurde aus formalen Gründen abgelehnt (Hallo berichtete).

Schon 2018 hat die Gruppe um Eric Heuscher Unterschriften gegen das Projekt gesammelt. Damals ging es vor allem um eine mögliche Verlegung des Kraillinger Wochenmarkts.

Im Mai hatten die Kritiker zudem Dienstaufsichtbeschwerde gegen Bürgermeister Rudolph Haux eingereicht. Diese wurde ebenfalls abgelehnt. Jetzt soll also ein Anwalt helfen, das Projekt doch noch zu stoppen. 

Jüngste Kritik: Bürgermeister hat neuen Kraillinger Gemeinderat nicht beteiligt 

Dieser hat den Bürgermeister um Stellungnahme zu einem neuen Kritikpunkt gebeten: Haux habe die Arbeiten für die Ortsmitte beauftragt, ohne den im März neu gewählten Gemeinderat einzubinden. 

Das sei aber erforderlich, da Krailling durch die Corona-Krise finanziell noch mehr belastet werden könnte. Zudem habe man erfahren, dass der Freistaat Bayern nur noch 40 statt 60 Prozent der Kosten übernehmen wolle.

Dem widerspricht Haux gegenüber Hallo deutlich. „Es ging immer um 60 Prozent der förderfähigen Kosten. Ein Teil des Umbaus ist aber klassischer Straßenbau.“ Rechne man den hinzu, komme man insgesamt auf eine Förderquote von 40 Prozent. 

Haux: "Auftragsvergabe innerhalb vorgegebener Frist war erforderlich"

Den neuen Gemeinderat habe er nicht einbeziehen müssen. „Es gibt einen Beschluss des alten Gemeinderats, dass die Arbeiten beauftragt werden können, sobald die Förderung gesichert ist.“

Zudem sei die Vergabe innerhalb einer vorgegebenen Frist gesetzlich erforderlich gewesen. „Bei Nichterteilung des Auftrages an die Baufirma wäre die Gemeinde schadenersatzpflichtig geworden“, so Haux in einem Schreiben an die Bürgergruppe. 

Am Paulhan-Platz wird zeitnah Boden abgegraben, damit Archäologen vier Wochen lang Mauerreste unter dem Areal dokumentieren können.

Diese wollen nun eine Klage weiter vorbereiten. Dass das den anstehenden Ortsmitte-Umbau verzögert, glaubt Haux zwar nicht. Im Fall der Fälle wäre das wohl aber auch nicht im Sinne der Projektgegner. „Leider haben die bisherigen Verzögerungen jedes Mal zu Kostensteigerungen des Projektes geführt.“

Fahrplan für die Baustelle

Mit einer Kanalsanierung des Würmtal-Zweckverbands im Mitterweg beginnen die Arbeiten in Krailling. Danach soll am Paulhan-Platz Boden abgetragen werden, bevor Archäologen dort im Juli vier Wochen lang Mauerreste dokumentieren. 

Am Mitterweg baut der Würmtal-Zweckverband bereits an Wasserleitungen.

Im Anschluss beginnt der Umbau der Kreuzung Pentenrieder Straße, Mitterweg und Margaretenstraße. Bis November ist diese dafür voll gesperrt. 

2021 geht es mit dem zweiten Bauabschnitt in der Margaretenstraße los.

Romy Ebert-Adeikis

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Corona im Landkreis München: Zahlreiche Einrichtungen wieder offen - Weniger als zehn aktuell Infizierte
Corona im Landkreis München: Zahlreiche Einrichtungen wieder offen - Weniger als zehn aktuell Infizierte
Europäischer Erfinderpreis: Martinsrieder Forscher für medizinischen Durchbruch nominiert
Europäischer Erfinderpreis: Martinsrieder Forscher für medizinischen Durchbruch nominiert
Tickende Zeitbomben im Westen Münchens
Tickende Zeitbomben im Westen Münchens
Europa in Gräfelfing: Ein Zehntel der Einwohner aus anderen EU-Ländern
Europa in Gräfelfing: Ein Zehntel der Einwohner aus anderen EU-Ländern

Kommentare