Neuried

Steckbrief Bürgermeisterwahl: Dr. Oliver Schulze Nahrup

+
Dr. Oliver Schulze Nahrup

Was wollen die Kandidaten umsetzten, was ist ihnen wichtig und was wollen sie als erstes anpacken wenn sie gewählt werden. Hallo hat nachgehakt...

Name: Dr. Oliver Schulze Nahrup (FDP)
Alter: 49
Wohnort/Ortsteil: Neuried
Beruf: Verwaltungsleiter

Erfahrungen im Gemeinderat/frühere Bürgermeisterkandidaturen: Mitglied des Gemeinderats 2008-2020, FDP-Bürgermeisterkandidat 2008 und 2020

Mein Herzensprojekt für Neuried ist....
Gerne würde ich eine sich jährlich wiederholende Konzertreihe etablieren, die in Erinnerung an das Wirken von Ladislaus Wolowicz für Neuried stattfinden soll. Dafür möchte ich mit Musikschule, Kunst und Kultur e.V. und dem Förderverein für Kirchenmusik St. Nikolaus überlegen, wie so etwas aus der Taufe gehoben werden kann.

Darum bewerbe ich mich für das Amt des Bürgermeisters:
Als Bürgermeister hat Neuried eine Person verdient, die den Gemeinderat und die Verwaltung kompetent zu führen weiß. In der jetzigen Situation ist für Neuried eine verantwortungsvolle Politik wichtig, die sich gegen die aktuelle Verschuldungsdynamik stellt. Schließlich ist eine Rückkehr zu einer ehrlichen Politik notwendig.

Wenn ich gewählt werde, werde ich das als Erstes anpacken:
Mein erster Gang als Bürgermeister wird mich zu den Mitarbeitern der Gemeinde führen. Ich möchte jede Person kennenlernen und die Aufgaben verstehen, die sie für die Gemeinde erledigt. Ebenso wichtig ist ein Kassensturz, um die finanziellen Spielräume der Gemeinde auszuloten.

Die Region München boomt, auch im Würmtal sind Wohnungen knapp. Wie wollen Sie Menschen das Wohnen in Neuried ermöglichen?
Neuried benötigt eine Initiative die mehr Haus- und Wohnungsbau zum Ziel hat. Darum strebe ich nach Vorbild der Stadt München an, Parkplätze zu überbauen, Grundstückseigentümer von einer Entwicklung brachliegender Flächen zu überzeugen und eine verträgliche Nachverdichtung im Altbestand anzustoßen.

Mit dem Teilneubau der Grundschule und der Planung eines neuen Rathauses wird sich das Zentrum von Neuried stark verändern. Wie würden Sie die neue Ortsmitte als Bürgermeister gestalten?
Südlich der Staatsstraße sollten die Planungen von 2008 umgesetzt werden, sobald die finanziellen Mittel vorhanden sind. Nördlich der Staatsstraße gilt es, neue Gebäude zu entwickeln. Ich fordere aber kein eigenes Rathaus im Zentrum. Lieber würde ich auf dem Platz des ehemaligen Feuerwehrhauses eine gemischte Nutzung von Handel, Gewerbe, Büros und Wohnungen sehen.

In den letzten Monaten wurde viel über einen Kiesabbau im Forst Kasten gestritten. Wie stehen Sie zu einem Abbau dort?
Leider gibt es keine einfache Antwort, doch sehe ich eine Kompromisslösung: die Ausweisung von Konzentrationsflächen. Dadurch kann Kiesabbau zwar nicht komplett verhindert werden, aber die Gemeinde hat die Möglichkeit, die betroffene Fläche zu minimieren und eine nachfolgende Aufforstung besser zur kontrollieren.

Mit der Wiedereröffnung der Mehrzweckhalle ist das gesellschaftliche Leben in Neuried wieder lebendiger geworden. Was braucht Neuried aus Ihrer Sicht in Sachen Kultur und Vereine noch?
Da in Neuried eine große Anzahl von Vereinen mit vielfältigen Aktivitäten vorhanden ist, sehe ich keine Dringlichkeit, in dieses System einzugreifen. Der gemeindliche Einfluss sollte sich auf die Bezuschussung der gemeinnützigen Vereine beschränken, damit die zahlreichen ehrenamtlich Engagierten ihre erfolgreiche Arbeit fortsetzen können.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Cafébetreiber für Stockdorfer Bürgerzentrum gefunden – Integration steht im Fokus
Cafébetreiber für Stockdorfer Bürgerzentrum gefunden – Integration steht im Fokus
Coronavirus im Landkreis München: Neue Untersuchungsstandorte sollen nach Ostern starten
Coronavirus im Landkreis München: Neue Untersuchungsstandorte sollen nach Ostern starten
Nach verlorener Stichwahl: Wüst fliegt auch aus Gemeinderat
Nach verlorener Stichwahl: Wüst fliegt auch aus Gemeinderat

Kommentare