Einsatz in Gauting

Illegale Halloween-Party in Asklepios Klinik Gauting - Veranstaltern drohen rechtliche Konsequenzen

Illegale Halloween-Party in leerstehender Klinik.
+
Illegale Halloween-Party in leerstehender Klinik.

Illegale Halloween-Party in Asklepios Klinik Gauting - als die Polizei kommt, springen Personen aus den Fenstern. Veranstaltern drohen rechtliche Konsequenzen

  • Polizei beendet illegale Halloween-Party in Gauting.
  • Circa 200 Gäste feierten in leerstehender Klinik.
  • Lager von Katastrophenschutz aufgebrochen - mobiles Krankenhaus beschädigt.

Illegale Halloween Feier in leerstehender Asklepios Klinik Gauting - Veranstaltern drohen rechtliche Konsequenzen

Update: 05. November 2020

Nach der illegalen Halloween-Feier in einem leerstehenden Gebäude der Asklepios Klinik Gauting drohen den Veranstaltern rechtliche Konsequenzen. „Wir behalten uns diesen Schritt vor, je nach den Ermittlungen der Polizei“, so Klinik-Sprecherin Beatriz Parente Matschke auf Nachfrage.

Außerdem prüfe die Klinik weitere Maßnahmen, um das abgelegene Haus auf dem Gelände an der Robert-Koch-Allee besser zu schützen. Unter anderem sei ein Wachdienst im Gespräch, der zumindest an Tagen wie Halloween oder Silvester ein Auge auf das Gebäude haben soll. „Ob wir uns das in der jetzigen Situation leisten können und wollen, ist aber fraglich“, so die Sprecherin.

Definitiv ausgeweitet werden jetzt aber die Kontrollgänge der Klinik-Betriebstechnik. „Einmal wöchentlich war anscheinend zu wenig.“

------------------------------------

Polizei stürmt illegale Halloween-Party in leerer Klinik ‒ Feiernde springen aus Fenstern und flüchten

Erstmeldung: 02. November 2020

Die Polizei in Gauting erhielt am Sonntag, gegen 01.40 Uhr, einen Anruf und wurde über eine illegale Halloween-Party informiert. Die Feier fand auf dem Gelände der Asklepios-Klinik in der Robert-Koch-Allee statt.

Bereits auf dem Weg zum Gelände kamen der Polizei mehrere Personen entgegen, die auf dem Weg zum Gautinger Bahnhof waren.

In dem ehemaligen, jetzt leerstehenden Klinikgebäude befanden sich noch weitere Feiernde. Viele dieser Personen sprangen bei Eintreffen der Streife laut Polizei aus den offenstehenden Fenstern und liefen in Richtung eines nahegelegenen Waldstücks davon.

Im Gebäude selbst war eine Musikanlage zu hören, Lichter flackerten und es lag ein deutlicher Alkoholgeruch in der Luft. Aufgrund der unübersichtlichen Einsatzlage und der großen Anzahl an Personen wurden Unterstützungsstreifen hinzugezogen.

Wegen illegaler Halloween-Party: Polizei umstellt ehemalige Klinik

Nachdem mehrere Streifen vor Ort eintrafen, wurde die ehemalige Klinik umstellt. Die Polizei konnte 15 Personalien von teilweise verkleideten Personen aufnehmen. Im Anschluss daran wurde das Gebäude abgesucht. 

Dabei wurden keine weiteren Partygäste mehr angetroffen. Die Räume waren teilweise dekoriert und es lag eine Vielzahl an Spirituosen herum. Eine Musikanlage konnte nicht mehr aufgefunden werden.

Illegale Halloween-Party in leerstehender Klinik.

Zutritt verschafften sich die Personen nach Angaben der Polizei über die Fenster. Aufbruchsspuren oder Ähnliches konnten an diesen aber nicht festgestellt werden.

Gegen alle angetroffenen Personen wurde Anzeige wegen Hausfriedensbruchs und Verstoßens gegen das Infektionsschutzgesetz gestellt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde die Party offenbar über die Instagramseite „089Party“ verabredet. Es gab eine Gästeliste die circa 200 Personen umfasste. Die Preise pro Karte beliefen sich auf 15 Euro und wurden über den Anbieter „Eventticket“ verkauft.

In einer leerstehenden Klinik in Gauting fand eine illegale Halloween-Party statt.

Es war nicht die erste illegale Party im Umland von München an einem besonderen Ort. Im letzten Jahr beendete die Polizei eine illegale Techno-Party in einer Kiesgrube.

Lager des Katastrophenschutz aufgebrochen - Polizei Gauting sucht Zeugen

Im Zusammenhang mit der Halloween-Party wurde festgestellt, dass ein Lager des Landratsamts Starnberg aufgebrochen wurde und Teile eines dort gelagerten mobilen Krankenhauses für Katastrophenfälle entwendet und beschädigt wurden.

Es konnten diverse Spuren gesichert werden, die Ermittlungen dauern an. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Sachdienliche Hinweise bitte an die PI Gauting, Tel. 089/8931330.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Die U-Bahn rollt 2025 nach Martinsried - So steht es bei der Vision München mit dem Würmtal zu verbinden
Die U-Bahn rollt 2025 nach Martinsried - So steht es bei der Vision München mit dem Würmtal zu verbinden
Scheitert Kraillings Umbau der Ortsmitte des kurz vor Beginn?
Scheitert Kraillings Umbau der Ortsmitte des kurz vor Beginn?
Vorschau auf 2020 – Kostenloser Nahverkehr für die Planegger
Vorschau auf 2020 – Kostenloser Nahverkehr für die Planegger
Gräfelfing: Gemeinde bekommt einen neuen Priester
Gräfelfing: Gemeinde bekommt einen neuen Priester

Kommentare