TV Stockdorf will zwei Tennisplätze künftig überdachen

Wintertraining – Kommt jetzt die Traglufthalle?

+
Könnte hier bald unter einer Überdachung Tennis gespielt werden?

Stockdorf – Dem TV Stockdorf gehen die Winter-Trainingsmöglichkeiten aus. Jetzt kommt eine neue Traglufthalle: Wenn es nach dem Verein geht

Fast genau ein Jahr ist es her, dass für sogenannte Trinkl-Halle in der Kraillinger Talangerstraße das Aus angekündigt wurde. Bis jetzt ist die private Tennishalle zwar immer noch offen, die geplante Kletterhalle noch nicht eingezogen. Der TV Stockdorf will trotzdem nicht länger auf die Trinkl-Halle als Winter-Trainingsmöglichkeit setzen. Stattdessen soll ab dem Herbst 2019/2020 eine eigene, aufblasbare Traglufthalle am Vereinsgelände das Tennisspiel in der kalten Jahreszeit gegen Gebühr ermöglichen.

Abteilungs-Vize Rainer Weber hat den Plan, eine Traglufthalle am TV-Gelände aufzubauen, ins Rollen gebracht.

Bislang hatten viele TV-Mitglieder im Winter die nahegelegene Trinkl-Halle genutzt. „Aber deren Zukunft ist mehr als ungewiss“, sagt Rainer Weber, Vize-Abteilungsleiter Tennis eim TV. „Alle anderen Vereine in der Umgebung haben eine Halle. Aber gerade unter der Woche sind diese abends fast immer ausgebucht“, erklärt Weber, warum er sich für eine eigene winterfeste Spielmöglichkeit stark gemacht hat. „Wir müssen ja an unsere Jugend denken, der wir einen Ganzjahressport ermöglichen wollen.“ Von den circa 300 Tennisspielern im TV ist gut ein Drittel unter 18 Jahre. Für sein Vorhaben hat sich Weber vor wenigen Tagen die Zustimmung der Mitglieder eingeholt. Fast zwei Drittel der Anwesenden stimmte in der Vereinsversammlung für die Traglufthalle. Allerdings unter einer Bedingung: Sowohl für den Hauptverein als auch für die Gemeinde Gauting sollen keine Kosten entstehen.

Dabei ist laut Weber allein die Halle, die sich über zwei Sandplätze erstrecken soll, um die 150 000 Euro teuer. Dazu kommen noch Kosten für die Erschließung von Heizung, Gas und Strom. „Aber das rechnet sich durch die Einnahmen“, versichert Weber. Erhöhungen von Mitgliedsbeiträgen werde es „auf keinen Fall“ geben. Selbst bei einer Auslastung von nur 45 Prozent hätte man die Kosten in circa 15 Jahren getilgt. „Aber die meisten Hallen in der Umgebung haben eine Auslastung von 60 Prozent und mehr.“ Zudem halten moderne Traglufthallen etwa 20 Jahre.

Als nächstes muss die Gemeinde Gauting einen Bebauungsplan für das Gelände aufstellen. Wie es indes bei der Trinkl-Halle weitergeht ist unklar. Auf Nachfrage teilte die Trinkl KG mit, dass weiterhin mehrere Optionen infrage kommen.

Romy Ebert-Adeikis

Sanierung der SV-Tennishalle

Beim SV Planegg-Krailling wird schon seit Jahren in einer Traglufthalle im Winter Tennis gespielt. Jetzt musste der Betrieb für eine Woche eingestellt werden. Der Grund: Die Heiz- und Lüftungsanlage war ausgefallen und musste ausgetauscht werden. „Die Technik ist teilweise weit über 50 Jahre alt“, so Sprecher Florian Häringer.

Der Verein konnte die Lüftung aber in Eigenregie reparieren – auch, wenn ein passendes Ersatzteil nur in Nordrhein-Westfalen gefunden wurde. „Für das Jahr 2019 hat uns die Gemeinde Planegg bereits für die Erneuerung der Anlage ihre finanzielle Unterstützung zugesagt“, sagt Häringer. Zudem ist heuer ein Anbau der Wirtswohnung und die Sanierung der Heizung geplant.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kandidatenliste für die Gemeinderatswahl in Gräfelfing
Kandidatenliste für die Gemeinderatswahl in Gräfelfing
Kandidatenliste für die Gemeinderatswahl in Gauting
Kandidatenliste für die Gemeinderatswahl in Gauting
Kandidatenliste für die Gemeinderatswahl in Planegg
Kandidatenliste für die Gemeinderatswahl in Planegg
Der Traum vom eigenen Jugendcafé und günstigen Wohnraum
Der Traum vom eigenen Jugendcafé und günstigen Wohnraum

Kommentare