Plädoyer für neue Ehrung

Gedenken an Kurt Huber - Auch Weiße-Rose-Stiftung für Erinnerung an den NS-Widerstandskämpfer 

Schüler des Kurt-Huber-Gymnasiums legten zum 127. Geburtstag des Widerstandskämpfers weiße Rosen nieder.
+
Schüler des Kurt-Huber-Gymnasiums legten zum 127. Geburtstag des Widerstandskämpfers weiße Rosen nieder.

Mit einer Gedenkveranstaltung ist in Gräfelfing der 127. Geburtstag des NS-­Widerstandskämpfers Professor Kurt Huber gefeiert worden. Dieser hatte von 1938 bis 1943 in der damaligen Ritter-von-Epp-Straße gelebt.

Das Gedenken initiiert hatten das nach Huber benannte örtliche Gymnasium sowie die Gräfelfinger Dieter Püschel und Sandra Meilhaus. Sie setzen sich seit Monaten dafür ein, dass der Professor in seiner Heimatgemeinde mit der Ehrenbürgerschaft gewürdigt wird (Hallo berichtete).

„Kurt Huber soll in der Mitte Gräfelfings wirklich ankommen“, erklärte Püschel bei seiner Fest­rede, die musikalisch vom Bläserensemble des Kurt-Huber-­Gymnasiums sowie von Auszügen aus Hubers Verteidigungsrede und einem Gebet der Gräfelfinger Pfarrer begleitet wurde.

Weiße-Rose-Stiftung für Gedenk an NS-Widerstandskämpfer Kurt Huber

Wie groß die Zustimmung zu Püschels und Meilhaus’ Anliegen ist, zeigte sich an den Gästen: Neben dem Sohn des Widerstandskämpfers, Wolfgang Huber, war auch die Vorsitzende der Weiße-Rose-Stiftung, Hildegard Kronawitter, nach Gräfelfing gekommen.

Vorsitzende der Weiße-Rose-Stiftung, Hildegard Kronawitter.

„Es braucht das örtliche Gedenken“, appellierte letztere an die Gemeinde Gräfelfing, die sich Kronawitter zufolge als „Weiße-Rose-Ortschaft“ verstehe. „Es ist notwendig, dass Kurt Huber als Ehrenbürger gewürdigt wird, weil es auch eine Art der Wiedergutmachung für sein erlittenes Schicksal ist“, so die Vorsitzende der Stiftung.

Als offizieller Vertreter der Gemeinde bei der Gedenkveranstaltung sagte Zweiter Bürgermeister Wolfgang Balk (IGG) dazu: „Ich sehe keinen Grund, der gegen eine solche Ehrung spricht.“ Natürlich müsse dies aber zunächst im Gemeinderat debattiert werden.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Post-Filiale Gräfelfing schließt Ende November – doch es gibt eine Lösung
Post-Filiale Gräfelfing schließt Ende November – doch es gibt eine Lösung
Würmtal: Neuer Kiesabbau auf Planegger Flur?
Würmtal: Neuer Kiesabbau auf Planegger Flur?
Vorschau auf 2020 – Kostenloser Nahverkehr für die Planegger
Vorschau auf 2020 – Kostenloser Nahverkehr für die Planegger
Gefährlicher Verkehr in Martinsried – Eltern und Parteien fordern Ampeln und Zebrastreifen
Gefährlicher Verkehr in Martinsried – Eltern und Parteien fordern Ampeln und Zebrastreifen

Kommentare