Bahnhofsstraße Planegg: Entsteht hier eine neue Begegnungsstätte fürs Würmtal?

Bahnhofsstraße Planegg: Entsteht hier eine neue Begegnungsstätte fürs Würmtal?

Bahnhofsstraße Planegg: Entsteht hier eine neue Begegnungsstätte fürs Würmtal?

Mit Schriftzeichen: Gräfelfing kämpft gegen Rad-Rowdys

Mit Schriftzeichen: Gräfelfing kämpft gegen Rad-Rowdys

Mit Schriftzeichen: Gräfelfing kämpft gegen Rad-Rowdys

Ahnenzeremonie im Würmtal

Ein Stück Korea für Gräfelfing

+
Präsentieren den Entwurf der Gedenktafel: Song Jun Gun (Mirok Li Gedächtnisverein), Bürgermeisterin Uta Wüst, Kim Hong-dong (Stiftung Kulturerbe Korea), stv. Bürgermeister Peter Köstler.

Gräfelfing – 40 Kilogramm bronzenes Gedenken: 20 Jahre lang lebte der Autor Mirok Li, der Thomas Mann Koreas, im Würmtal-Exil – Jetzt will die Gemeinde den Schriftsteller ehren

Jedes Jahr im März ist der ferne Osten dem Würmtal ganz nah: Dann wird am Gräfelfinger Friedhof eine Ahnenzeremonie für den koreanischen Schrifsteller Mirok Li abgehalten, der dort über 20 Jahre lang im Exil lebte. 

Künftig soll mit einer Gedenktafel noch stärker an den 1950 verstorbenen Autor erinnert werden. Der Entwurf dafür wurde jetzt von der Koreanischen Stiftung Kulturerbe im Ausland im Gräfelfinger Rathaus vorgestellt.

Als „sehr gelungen“ pries Bürgermeisterin Uta Wüst (IGG) das Werk der koreanischen Künstlerin Meekyoung Shin an. Es ist stark angelehnt an das Gedenk­relief für den Gräfelfinger Widerstandskämpfer Kurt Huber – mit dem Mirok Li eng befreundet war – und soll direkt gegenüber davon angebracht werden. Neben einem Porträt Mirok Lis sind koreanische Dächer und Rosen zu sehen, die eine Anspielung auf die Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ sein sollen.

Fertiggestellt ist der 50 mal 50 Zentimeter große und 40 Kilo schwere Bronzeguss bereits. „Er muss nur noch verschickt werden“, sagt Projektleiterin Soon-Hee Liebhart. 

Am 28. Mai soll er zusammen mit einer deutschen und koreanischen Inschrift an der Professor-Kurt-Huber-Straße enthüllt werden.

Für die Gedenktafel eingesetzt hatte sich vor allem der Mirok Li Gedächtnisverein in Schwabing. Zudem hat die Gemeinde Gräfelfing jetzt mit der Koranischen Stiftung Kulturerbe eine Freundschaftsvereinbarung unterzeichnet.

Romy Ebert-Adeikis

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bahnhofsstraße Planegg: Entsteht hier eine neue Begegnungsstätte fürs Würmtal?
Bahnhofsstraße Planegg: Entsteht hier eine neue Begegnungsstätte fürs Würmtal?

Kommentare