Baustart am Klopferspitz

Die U-Bahn rollt 2025 nach Martinsried - So steht es bei der Vision München mit dem Würmtal zu verbinden

Die ersten Baugeräte arbeiten bereits am Klopferspitz in Martinstried.
+
Die ersten Baugeräte arbeiten bereits am Klopferspitz in Martinstried.

Eine U-Bahn von München nach Martinsried ins Würmtal. Was ab sofort passiert und wie viel die Verlängerung der U6 kosten wird im Hallo-Überblick...

  • Eine U-Bahn von München bis ins Würmtal.
  • Die U6 soll bis nach Martinsried verlängert werden.
  • Der Hallo-Überblick über das Bauprojekt...

Eigentlich ist es unvorstellbar: Vor exakt 30 Jahren hatte ein Kraillinger Student die Vision, die U-Bahn-Linie 6 über das Klinikum Großhadern ins Würmtal zu verlängern. Jetzt starten in Martinsried zumindest die vorbereitenden Bauarbeiten für das Projekt.

Hallo hat alle Infos dazu zusammengetragen:

Was wird ab sofort gebaut?

In dieser Woche startet der Bau eines Ersatzparkplatzes für den Martinsrieder Unicampus. Er wird östlich der Straße „Am Klopferspitz“ eingerichtet. „Das wird circa vier Wochen dauern“, sagt Michael Brucker von der zuständigen Projektmanangement GmbH (PMG).

Zuerst wird ein Ersatzparkplatz errichtet (in der Grafik grau auf violetter Fläche dargestellt). Danach wird der Uni-Parkplatz etwa hälftig mit einem Parkdeck überbaut (gelb).

Wie geht es dann weiter?

Ende des Jahres soll der endgültige Plan für die U-Bahn-Verlängerung bei der Regierung von Oberbayern eingereicht werden. Dann erfolgt die Genehmigung. Der bisherige Uni-Parkplatz wird 2021 mit einer Park&Ride-­Anlage für die U-Bahn überbaut. „Noch laufen die Ausschreibungen für einzelne Gewerke“, so Brucker.

Das Parkdeck mit 80 Stellplätzen soll im August 2021 fertig werden. Im ersten Halbjahr 2022 geht es in die Tiefe. Dann wird die etwa einen Kilometer lange Trasse gebaut.

Wie wird der Bahnhof aussehen?

Das soll ein Ideenwettbewerb klären, den organisatorischen Rahmen dafür hat der Gemeinderat im April beschlossen.

Aber: „Erst wenn die baulichen Rahmenbedingungen im Untergrund fix sind, können wir mit der Oberflächenplanung im Detail beginnen“, so Gemeinde-Geschäftsleiter Stefan Schaudig.

Wann fährt die U-Bahn wirklich?

„In Betrieb nehmen werden wir die U-Bahn, wenn alles nach Plan läuft, zum Fahrplanwechsel 2025/26“, kündigte Planeggs Bürgermeister Hermann Nafziger (CSU) jüngst in der Bürgerversammlung an.

Was kostet das Großprojekt?

Von etwa 130 Millionen Euro war im jüngsten Werksausschuss Planegg die Rede. Den Großteil tragen Freistaat und Landkreis. Mit einer belastbaren Kostenberechnung sei aber erst im dritten Quartal 2021 zu rechnen.

Auch interessant:

Meistgelesen

Post-Filiale Gräfelfing schließt Ende November – doch es gibt eine Lösung
Post-Filiale Gräfelfing schließt Ende November – doch es gibt eine Lösung
Würmtal: Neuer Kiesabbau auf Planegger Flur?
Würmtal: Neuer Kiesabbau auf Planegger Flur?
Gefährlicher Verkehr in Martinsried – Eltern und Parteien fordern Ampeln und Zebrastreifen
Gefährlicher Verkehr in Martinsried – Eltern und Parteien fordern Ampeln und Zebrastreifen
Vorschau auf 2020 – Kostenloser Nahverkehr für die Planegger
Vorschau auf 2020 – Kostenloser Nahverkehr für die Planegger

Kommentare