Konkrete Planung für das Neurieder Hettlage-Areal wird 2017 erfolgen

Hier entsteht ein neues Viertel

+

Lange wurde über eine mögliche Nachfolgenutzung für das ehemalige Hettlage-Areal in Neuried diskutiert. Jetzt zeichnet sich eine Lösung ab. Auf dem Grundstück an der M4 soll ein großes Gewerbegebiet entstehen. Außerdem erweiterte der Gemeinderat den Umgriff des Bebauungsplanes um die südlich angrenzende Fläche.

Das Jahr 2017 in Neuried wird von einer Reihe größerer Baumaßnahmen geprägt. Vor allem bei der lange diskutierten Nachfolgenutzung des ehemaligen Hettlage-Grundstücks wurde ein großer Schritt gemacht, der nun umgesetzt werden muss (siehe Info unten). Hallo hat bei Bürgermeister Harald Zipfel nachgefragt, wie 2017 in Neuried wird. 

Der Neubau der alten Schule belastet den Neurieder Haushalt. Bürgermeister Harald Zipfel rechnet mit Kosten von mehreren Millionen Euro.
Welche Vorhaben plant die Gemeinde Neuried 2017?
Die Projekte zur Entwicklung des Hettlage-Grundstücks, der Ortsmitte und des Baugebietes neben dem Jugendhaus haben die ersten Hürden mit dem Aufstellungsbeschluss und den Beschluss zur Folgekostenregelung genommen. Im kommenden Jahr folgen dann die konkreten Planungen und weitere Schritte.
Gibt es dabei besondere Herausforderungen?
Hinderlich ist hierbei natürlich der zusätzliche Neubau des alten Schultraktes, weil dies zusätzliche Millionen Euro kostet, die man vorher nicht auf dem Schirm hatte. Dafür werden die Vorplanungen beginnen und es braucht eine Ideensammlung, wo man in der Zwischenzeit die Nutzer unterbringt.
Sind Änderungen bei Steuern, Verordnungen oder Regelungen geplant?
Derzeit gibt es keine Änderungen, die Kindergartengebühren wurden bereits angepasst. Welche Wünsche, Erwartungen beziehungsweise Ziele haben Sie für die Gemeinde Neuried im neuen Jahr? Aufgrund der vielen Maßnahmen, die anstehen und viel Geld kosten werden, erhoffe ich mir eine Verbesserung auf der Einnahmenseite, und hoffentlich das ein oder andere Fördergeld.
Und was wünschen Sie sich für sich selbst in ihrer Funktion als Bürgermeister?
Persönlich wünsche ich mir, dass ich möglichst meine guten Mitarbeiter halten und motivieren kann. Zwar steigt das Gehalt mit der TVöD-Anpassung, aber demgegenüber werden auch die Aufgaben immer mehr, und auch breiter gefächert, so dass man schnell an die eigenen Kapazitätsgrenzen kommen kann.


Interview: Andreas Daschner

Dauerproblem gelöst: Planung für das Hettlage-Areal

Ein Neurieder Dauerproblem scheint sich 2017 endlich zu lösen: Für die Nachfolge-Nutzung des ehemaligen Hettlage-Areals hat der Gemeinderat die Aufstellung eines Bebauungsplans beschlossen. Im nördlichen Bereich des Geländes sollen auf rund 25 000 Quadratmetern Nutzfläche Gewerbe entstehen. Neben Büros, Gastronomie und Hotel sind dort auch Laborbauten geplant, die im bisherigen Bebauungsplan nicht vorgesehen waren. Außerdem soll auf der südlich angrenzenden Freifläche ein Wohngebiet entstehen. Ein rechtskräftiger Bebauungsplan könnte bereits im Sommer vorliegen. ad

Auch interessant:

Meistgelesen

Hier starb der „Held von Gauting"
Hier starb der „Held von Gauting"
Impfzentrum in Planegg: Aufbau „sehr gut im Zeitplan“
Impfzentrum in Planegg: Aufbau „sehr gut im Zeitplan“
Muss die Polizeistation Planegg umziehen? - SPD schlägt Ministerium anderen Standort vor
Muss die Polizeistation Planegg umziehen? - SPD schlägt Ministerium anderen Standort vor
40 Jahre Wochenmarkt: Planeggs Standler zwischen Glück und Leid
40 Jahre Wochenmarkt: Planeggs Standler zwischen Glück und Leid

Kommentare