Dieser Verein startet Handwerk-Kurse – Ziel: Eine offene Werkstatt

Hier ist alles machBar!

+
Lotar Krahmer (von links), Marco Flachmann und Gerhard Hartl zeigen, was alles mit einem 3D-Drucker möglich ist – etwa die Konstruktion von Ersatzteilen für den Briefkasten.

Würmtal - Eine Vision wird Wirklichkeit: Der Verein „machBar im Würmtal“ hat sich zum Ziel gesetzt, eine offene Werkstatt zu eröffnen, in der sich Kreative aus der Region betätigen können

Erst war es nur eine Vision von Lotar Krahmer (68): eine offene Werkstatt, in der sich Kreative im Würmtal betätigen können. Inzwischen ist sie zum Greifen nah. Der Planegger hat einen Verein gegründet, 15 Mitstreiter und Kooperationspartner gefunden. Nächste Woche sollen die ersten Handwerker-Kurse von „machBar im Würmtal“ starten. 

Einzig, es fehlt an einer Werkstatt. Löten, schmieden, Messer anfertigen – das alles würde der Verein gern anbieten. „Die Liste der Ideen für Seminare ist lang, aber ohne Räume sind alle schwierig umzusetzen“, sagt Marco Flachmann (49) aus Neuried, der sich um das Kursprogramm kümmert. Dabei will der Verein – anders als die populären Repair-Cafés – einen Ort etablieren, in dem jeder fertigen kann, was er möchte. „Wir bieten gegen Gebühr den Raum, das Werkzeug und gegebenenfalls Fachberatung“, erklärt Krahmer das Konzept. „Wer nur eine Mietwohnung hat, keine Garage, keinen Keller, der hat keinen Platz für Kreativität“, betont Mitglied Gerhard Hartl (68). 

Ein paar leerstehende Objekte hat der Verein bereits ins Auge gefasst. „Da muss man aber noch eine Nutzungsänderung oder Instandsetzung klären“, sagt Krahmer. Weil an der Raumsuche aber noch mehr hängt – die Gemeinde Planegg hat dem Verein einen Zuschuss in Aussicht gestellt, sobald ein Mietvertrag unterschriftsreif ist – soll jetzt eine Belohnung den Durchbruch bringen. Wer „machBar“ ein passendes Objekt von 60 bis 180 Quadratmetern vermittelt, darf zwei Jahre kostenlos in der offenen Werkstatt werkeln. 

Bis dahin mietet der Verein in Gauting zumindest ein Lager. Und setzt auf Kurse, die in der Volkshochschule oder dem Gräfelfinger Bürgerhaus stattfinden können. Entsprechende Geräte, wie einen 3D-Drucker, mit dem Ersatzteile für Schränke, Betten oder Briefkästen nachgebaut werden können, hat der Verein schon organisiert. Laut Krahmer soll ein Seminar dazu in Kürze starten. Andere Interessierte können zum „machBar“-Stammtisch am Donnerstag, 20. September, 19 Uhr, ins Gasthaus Heide-Volm kommen. rea

Das sind die ersten Kurse

Näh-Beratung:
Schneidermeisterin Vibia Otten berät und hilft am Donnerstag, 18. Oktober, drei Stunden lang bei Näh-Projekten. Treff ist in der Volkshochschule Planegg, Marktplatz 10a, um 18 Uhr. Folgetermine sind geplant. Anmeldung unter Telefon 0157/70 33 90 98.

Radl-Workshop für Frauen:
Wie sie ihr Fahrrad pflegen, einstellen und selbst repararieren können, lernen Frauen von Dorothea Lampe. Ein Kurs ist bereits ausgebucht. Weitere Interessierte können sich aber unter Telefon 75 92 302 melden. 

Mehr Infos zu Kursen auf der Website www.machbar­-im-wuermtal.de.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zwei Baustellen bremsen den Verkehr an Gräfelfings Autobahnauffahrten aus
Zwei Baustellen bremsen den Verkehr an Gräfelfings Autobahnauffahrten aus
Bürgerversammlung 2019: Diese Themen bewegen Planegg
Bürgerversammlung 2019: Diese Themen bewegen Planegg
Ärger nach Kreistags-Beschluss: Kiesabbau auf Dickwiese sei „nicht verträglich“
Ärger nach Kreistags-Beschluss: Kiesabbau auf Dickwiese sei „nicht verträglich“
Bürger kämpfen gegen AOA-Quartier: „Wollen kein Münchner Vorort sein“
Bürger kämpfen gegen AOA-Quartier: „Wollen kein Münchner Vorort sein“

Kommentare