Eröffnung von BRK-Einrichtung im Sommer angedacht

Campus für alle Gautinger Generationen: „Wie ein eigenes Dorf“

Visualisierung: Blick von einem Balkon auf das Gelände des Mehrgenerationencampus Gauting
+
Blick von einem Balkon auf das Gelände des Mehrgenerationencampus Gauting. Diese Visualisierung zeigt, wie der Komplex einmal aussehen soll.
  • Romy Ebert-Adeikis
    vonRomy Ebert-Adeikis
    schließen

2021 soll der Mehrgenerationencampus Gauting eröffnen. Was dieser bieten wird und warum Interessenten trotz langer Wartelisten noch einen Platz bekommen können..

Gauting - Nach über zwei Jahren Bauzeit wird im Sommer der Mehrgenerationencampus Gauting fertiggestellt. Bereits 2018 eröffnete an dem 10 000 Quadratmeter großen Areal an der Starnberger Straße eine Kindertagesstätte. 2021 soll nun der zweite – deutlich größere – Bauabschnitt beendet werden: eine Allround-Einrichtung zur Versorgung von Senioren und Pflegebedürftigen.

Mehrgenerationencampus Gauting: Bislang größtes Projekt des BRK Starnberg

„Aktuell planen wir die Eröffnung für Anfang Juli, solange uns die Corona-Pandemie keinen Strich durch die Rechnung macht“, sagt Marcus Wicke, Bereichsleiter für Senioren und Pflege beim Bayerischen Roten Kreuz Starnberg (BRK).

Für die Organisation, die den Campus betreiben wird, ist es das bislang größte Projekt dieser Art: „Es ist wirklich etwas Besonderes, weil alle Versorgungsformen an einem Ort zu finden sein werden“, schwärmt Wicke. „Es ist wie ein extra Dorf in der Gemeinde.“

Campus bekommt Betreutes Wohnen, Pflegeplätze und Begegnungsstätte

Insgesamt 22 barrierefreie Einheiten für Betreutes Wohnen, bis zu 20 Tages- und 84 stationäre Pflegeplätze sollen auf dem Campus unterkommen. Zudem richtet das BRK eine Sozialstation für ambulante Pflege, ein Begegnungs- und Beratungszentrum sowie die Nachbarschaftshilfe „Gauting hilft“ ein. Eine Physiotherapiepraxis und ein Café sind ebenso geplant.

Auch die Versorgungseinrichtungen an sich sind innovativ aufgestellt: Wer stationär gepflegt wird, wird einer von sechs Hausgemeinschaften zugeteilt, die etwa eine gemeinsame Küche nutzen.

Noch ist der Mehrgenerationencampus Gauting voll in der Bauphase. Im Juli soll er eröffnen.

Das Interesse an den Wohn- und Pflegeplätzen ist groß. „Auf unserer Liste für das Betreute Wohnen stehen aktuell 150 Personen“, sagt Wicke. Das bedeute aber nicht, dass alle Plätze bereits weg sind. „Wir schreiben jetzt alle an und vereinbaren Besichtigungstermine. Wer den Mietvertrag unterschreibt, bekommt die Wohnung.“

Gautinger Mehrgenerationencampus kostet circa 30 Millionen Euro

Das Großbauprojekt kostet insgesamt circa 30 Millionen Euro, davon bezahlen Gemeinde und Landkreis etwa 2,6 Millionen. Bauinvestor ist die BG Immobiliengruppe, die mit dem BRK einen Mietvertrag über 30 Jahre abgeschlossen hat.

Mehrgenerationencampus: Informationen und Besichtigungen

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.mgc-gauting.de. Dort besteht auch die Möglichkeit, einen Besichtigungstermin anzufragen. Interessenten können sich aber auch direkt an die Hausdame, Angelika Ziegler, wenden. Sie ist erreichbar unter Telefon 08158/9330 oder per E-Mail an angelika.­ziegler@brk-starnberg.de.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Die „Plastikpaten“ bekommen den Umweltpreis des Landkreis München – und sind jetzt auch online präsent
Die „Plastikpaten“ bekommen den Umweltpreis des Landkreis München – und sind jetzt auch online präsent

Kommentare