Gräfelfing

Bürgergenossenschaft wird nicht realisiert

+

Warum nichts aus der Bürgergenossenschaft wurde, erfahren Sie hier.

Nichts wird es mit der angedachten Bürgergenossenschaft zum Betrieb des Wasserkraftwerks in der Kraemermühle in Gräfelfing. Ein Arbeitskreis im Rahmen der Bürgerwerkstatt Energie hatte sich mit dem Thema befasst (Hallo berichtete). Doch bei der Präsentation des Projekts wurde nun bekannt: Ein Betrieb der Mühle mit Bürgerbeteiligung wäre nicht wirtschaftlich. Würde die Genossenschaft 20 Jahre arbeiten, könnten insgesamt nur 330 000 Euro an die Mitglieder ausgeschüttet werden. Zu wenig, wie Andreas Saurle vom Arbeitskreis findet. Am wirtschaftlichsten dürfte nun der Kauf einer neuen Turbine für 420 000 Euro durch die Gemeinde sein.

ad

Auch interessant:

Meistgelesen

Post-Filiale Gräfelfing schließt Ende November – doch es gibt eine Lösung
Post-Filiale Gräfelfing schließt Ende November – doch es gibt eine Lösung
Kraillinger Grüne wollen Kinderkrippe in Treff für Jugendliche verwandeln – auch Verkauf im Raum
Kraillinger Grüne wollen Kinderkrippe in Treff für Jugendliche verwandeln – auch Verkauf im Raum
Corona im Landkreis München: Todesfälle kratzen an 100er Marke
Corona im Landkreis München: Todesfälle kratzen an 100er Marke
"Das letzte Abitur war das verrückteste": FEO-Schulleiterin im Abschiedsinterview
"Das letzte Abitur war das verrückteste": FEO-Schulleiterin im Abschiedsinterview

Kommentare