1. hallo-muenchen-de
  2. München

Patienten und Einsätze: Die Sanitäter ziehen Bilanz zum Wiesn-Ende ‒ Die Zahlen von der Oktoberfest-Station

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Sanitäter auf der Wiesn
Einsätze und Patienten - Die Bilanz der Aicher-Sanitäter auf der Wiesn. (Symbolbild) © Aicher Ambulanz Union

Bei ihren Einsätzen legten die Sanitäter der Wiesn-Station eine Entfernung von München nach Glasgow zurück. Die Zahlen zum Ende des Oktoberfestes...

Am heutigen Montag endet das Oktoberfest in München und die Sanitäter der Aicher Ambulanz ziehen eine vorläufige Bilanz.

Sanitäter im Wiesn-Einsatz - Die Bilanz und Zahlen von der Aicher-Station

Auf die Station kamen dieses Jahr im Vergleich zu 2019 27 Prozent weniger Patienten. Allerdings fielen die ärztlichen Versorgungen nur um 4 Prozent und die Einsätze auf dem Gelände nur um 6,6 Prozent.

Durch den Einsatz von 450 Rettungssanitätern und 50 Ärzten konnte die Abtransportrate von 10 Prozent auf nur 6 Prozent gesenkt werden konnte.

Nach 16 Tagen Wiesn (Stand 3.10.2022 6:00 Uhr) hatten die Sanitäter insgesamt 355 Patienten über Nacht auf der Station.

Das Oktoberfest geht zu Ende und die Polizei München zieht Bilanz - So lief der Wiesn-Einsatz 2022.

Einsätze auf dem Oktoberfest - Sanitäter laufen von München bis nach Glasgow

Bei ihren Einsätzen legten die Sanitäter rund 1400 Kilometer zurück, also etwa die Entfernung von München nach Glasgow.

Im Durchschnitt waren die Aicher Rettungssanitäter in 3:55 Minuten am Einsatzort auf dem Oktoberfest. Dies ist ungefähr so lange wie einmal „Ein Stern“ singen.

Es gab rund 200 CT-Untersuchungen auf dem Oktoberfest, ca. 20 Prozent davon mit pathologischem Befund.

„Alle unsere Neuerungen vom 24 Stundenbetrieb, über den virtuellen Klinikclown FrédARico, dem Einsatz des Telemedizin System IRIS bis hin zum CT wurden erfolgreich eingesetzt.“, so Peter Aicher Geschäftsführer der Aicher Ambulanz Union. Eine genaue Auswertung soll nach dem Oktoberfest stattfinden.

Während der Wiesn in München kam die Bundespolizei an der Hackerbrücke und am Hauptbahnhof zwar öfters zum Einsatz, doch das Fazit bleibt ein positives.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare