Raus aus dem Dornröschenschlaf

Würmranger suchen Paten für Untermenzinger Fläche

Ab und zu schaut Ursula Schleibner (li.) mit engagierten Würmrangern auf der Renaturierungsfläche in Untermenzing schon jetzt nach dem Rechten. Nun hofft sie auf Hilfe aus dem Viertel.
+
Ab und zu schaut Ursula Schleibner (li.) mit engagierten Würmrangern auf der Renaturierungsfläche in Untermenzing schon jetzt nach dem Rechten. Nun hofft sie auf Hilfe aus dem Viertel.

Untermenzing: Auftakt mit Ramadama.

Im Vergleich zu dem renaturierten Würmlauf an der Mergenthalerstraße in Obermenzing, wo die Naturschutzgruppe Würmranger regelmäßig Aktionen anbietet, führt die Renaturierungsfläche an der Eversbuschstraße in Untermenzing ein Schattendasein. Das findet Ursula Schleibner, Leiterin der Würmranger, und möchte etwas daran ändern. Mit ihrer Gruppe veranstaltet sie am Freitag, 6. Oktober, ein Ramadama im Bereich Eversbusch-, Allacher und Willstätter Straße. Los geht’s um 15 Uhr bei jedem Wetter.

„Wir möchten Leute gewinnen, die sich dort als Biotoppaten engagieren, im Idealfall Kinder und Jugendliche“, sagt Schleibner. Im Rahmen des diesjährigen Menzing-Jubiläums hat sie sich mit ihren Rangern vorgenommen, ihre Erfahrungen an Interessierte in Untermenzing weiterzugeben und der dortigen Würmrenaturierung zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen. „Wir vermitteln gerne Kontakte und begleiten Projekte.“ Ideen gibt es bereits, zum Beispiel eine schützende Bepflanzung zur Eversbuschstraße oder eine Fußgängerbrücke zur Behringstraße.

Letztere hat der Bezirksausschuss Allach-Untermenzing schon vor Jahren gefordert, bisher jedoch ohne Erfolg. ul

Auch interessant:

Meistgelesen

München: Bewaffneter Mann überfällt Restaurant – Angestellte können flüchten 
München: Bewaffneter Mann überfällt Restaurant – Angestellte können flüchten 
Neubaugebiet Paul-Gerhardt-Allee –Einkaufszentrum und besonderer Platz sollen entstehen
Neubaugebiet Paul-Gerhardt-Allee –Einkaufszentrum und besonderer Platz sollen entstehen

Kommentare