1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München West

Waisenhaus in München: Pläne für Generalsanierung und neue Frist für Eltern-Kind-Initiativen

Erstellt:

Von: Ursula Löschau

Kommentare

Im Waisenhaus sind unter anderem mehrere Eltern-Kind-Initiativen untergebracht.
Im Waisenhaus sind unter anderem mehrere Eltern-Kind-Initiativen untergebracht. © Ursula Löschau

Die Generalsanierung des Waisenhauses in München wird vorbereitet und die Eltern-Kind-Initiativen bekommen eine neue Frist. Die Entwicklungen im Überblick...

Um die geplante Generalsanierung des Waisenhauses ist es während der Pandemie in den vergangenen Jahren ruhig geworden. Und damit auch um den drohenden Raumverlust unter anderem für zwei Eltern-Kind-Initiativen, die bisher an der Waisenhausstraße 20 untergebracht sind (Hallo berichtete).

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Generalsanierung und Frist für Eltern-Kind-Initiativen in Waisenhaus München

Die Themen sind aber nach wie vor aktuell – und es gibt Neuigkeiten dazu. „Der Stadtrat soll im Herbst 2022 mit dem Projektauftrag zur Großinstandsetzung des Waisenhauses befasst werden“, teilt Edith Petry vom Sozialreferat auf Hallo-Anfrage mit.

Zudem wurde die Baugenehmigung für das sogenannte Blockhaus auf dem Waisenhaus-Gelände um 25 Jahre verlängert. Jedoch sind damit laut Maren Kowitz vom Kommunalreferat Auflagen verbunden, „vor allem energetische und klimaschützende Verbesserungsmaßnahmen“.

Das Blockhaus soll während der Bauphase eine wichtige Rolle spielen – sowohl für den Waisenhausbetrieb als auch, so eine vielfache Forderung, für die externen Kinderbetreuungsangebote.

Petry erklärt: „Derzeit wird geprüft, ob ein Teil des Blockhauses als eventuell möglicher Ausweichstandort für die Eltern-Kind-Initiativen genutzt werden kann. Ein Ergebnis liegt noch nicht vor.“ Auf jeden Fall werde das Nebengebäude während der Großinstandsetzung für die Unterbringung von Waisenhaus-Gruppen benötigt.

Den Eltern-Kind-Initiativen sei zugesagt worden, dass sie bis zum Herbst 2024 in ihren jetzigen Räumen im Hauptgebäude bleiben könnten.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare