Drei Viertel des Geldes für die neue Pasinger Orgel sind nun beisammen

Anpfiff zum Endspurt

+
Chordirektor Thomas Fischaleck zeigt alte, verbogene Orgelpfeifen, die in der Kirche Maria Schutz ausgestellt sind.

Es ist ein Meilenstein für den seit 2008 andauernden Spendenmarathon des Orgelbau-Vereins Pasing: Drei Viertel des Geldes, das für eine neue Orgel in der Pfarrkirche Maria Schutz nötig ist, sind jetzt beisammen. Wozu sein Verein nun einlädt, lesen Sie hier.

Pasing klingt in Zukunft anders – dann nämlich, wenn die Pfarrkirche Maria Schutz an der Bäckerstraße endlich eine neue Orgel bekommt. Schon seit 2008 sammelt der damals eigens gegründete Orgelbau-Verein Pasing Geld, um das Projekt zu finanzieren. „Rund 1,2 Millionen Euro sind dafür nötig – und drei Viertel davon haben wir nun beisammen“, verkündet Thomas Fischaleck, Chordirektor und stellvertretender Vereinsvorsitzender.

Fischaleck erklärt den Grund für das Vorhaben: „Die alte Orgel in Maria Schutz stammt von 1968. Damals hat man leider schnell und billig gebaut, das rächt sich jetzt.“ Viele Pfeifen seien wegen Materialschwäche abgeknickt und verbogen.

Das neue Instrument soll nun im kommenden Halbjahr bei einem Orgelbauer in Bautzen in Auftrag gegeben und 2018 zum hundertsten Kirchweih-Jubiläum in Maria Schutz installiert werden. Damit das klappt, geht der Orgelbau-Verein jetzt in den Endspurt seines seit acht Jahren währenden Spendenmarathons. Die nächsten zwei Aktionen in dieser Sache stehen bereits an diesem Samstag, 10. Dezember, an.

Zunächst werden von 9 bis 13 Uhr am Pfarrheim, Bäckerstraße 19, hundert Christbäume verkauft – der Erlös geht in den Orgel-Neubau. Um 19.30 Uhr gibt es dann ein Adventssingen in der Kirche. Dabei werden Spenden für die neue Orgel gesammelt. cmb

Weitere Informationen gibt’s auf www.orgelbau-verein-pasing.de

Auch interessant:

Meistgelesen

Wild-West-Verfolgungsjagd in München ‒ Polizei verfolgt entlaufenes Pferd
Wild-West-Verfolgungsjagd in München ‒ Polizei verfolgt entlaufenes Pferd
Ermittlungen nach Tötungsdelikt in München: 10.000 Euro Belohnung für Hinweise ausgelobt
Ermittlungen nach Tötungsdelikt in München: 10.000 Euro Belohnung für Hinweise ausgelobt
Protest gegen Klinik: Abtreibungsgegner rufen zur bisher größten Kundgebung in Freiham auf
Protest gegen Klinik: Abtreibungsgegner rufen zur bisher größten Kundgebung in Freiham auf

Kommentare