Tag der offenen Tür

Hier ist Raum für neue Ideen

+
Eva Lehner (re.) und Roswitha Wimberger bereiten für den Tag der offenen Tür unter anderem einen Basar vor. Handarbeiten der Kreativgruppe werden dabei für gute Zwecke verkauft.

AWO Seniorentreff an der Heideckstraße wirbt um Nutzer aus dem Viertel.

Eva Lehner (56) hat im Seniorentreff der AWO an der Heideckstraße 16 schon einiges an Aufbauarbeit geleistet. Doch am Ziel ist sie noch nicht. „Ich hätte gerne noch ein bisserl mehr Betrieb hier“, sagt sie. Deshalb findet am Samstag, 19. November, ab 10.30 Uhr ein Tag der offenen Tür statt. „Damit mehr Leute sehen, dass es uns gibt, und wir mit den Bürgern im Viertel ins Gespräch kommen“, lädt die Leiterin ein.

Der Treff hat eine wechselvolle Geschichte: Als die Einrichtung 2009 eröffnet wurde, war sie zunächst nur als Übergangslösung gedacht – bis der neue AWO-Treff in der Mehrgenerationenanlage am Reinmarplatz fertig war. Schnell stellte die damalige Leiterin Roswitha Wimberger (70) jedoch fest, dass der Bedarf groß genug sei, um für den Erhalt des Angebots zu kämpfen. Und das tat sie auch. Heute sagt sie: „Das war die richtige Entscheidung.“ Auch wenn die Besucherzahlen aufgrund personeller Probleme zwischenzeitlich stark geschwankt haben. Bevor Eva Lehner 2015 die Leitung übernommen hat, war der Treff vorübergehend geschlossen. Inzwischen kommen monatlich wieder rund 120 Nutzer im Alter zwischen 60 und 98 Jahren. „In den beiden Treffs haben sich ganz unterschiedliche Strukturen entwickelt“, sagt Lehner. Am Reinmarplatz liege der Fokus auf generationenübergreifenden Angeboten, an der Heideckstraße auf der Seniorenarbeit. Außerdem seien die Standorte relativ weit voneinander entfernt. „Zu weit für viele Senioren“, weiß Wimberger. Sie ist selbst seit 2011 in Rente, engagiert sich aber weiterhin ehrenamtlich und leitet den „Club Canaletto“, der sich alle 14 Tage montags an der Heideckstraße trifft.

Mitwirkende wie sie, die weitgehend eigenständig Gruppen aufbauen und betreuen, könnte Eva Lehner mehr gebrauchen. „Platz dafür hätten wir noch, vor allem vormittags und abends“, sagt sie. Wenn sich Sponsoren und ein Gruppenleiter finden, würde sie beispielsweise gerne eine Art Internet-Café für Senioren anbieten. Willkommen wären aber auch jüngere Nutzer, zum Beispiel eine Eltern-Kind-Gruppe.

Beim Tag der offenen Tür können Interessierte die Räume, Angebote und Möglichkeiten des AWO Treffs an der Heideckstraße selbst erkunden. Das Programm ist gratis und dauert bis 17 Uhr. Infos gibt’s unter Telefon 1 57 82 72. ul

Auch interessant:

Meistgelesen

Das wird neu in Neuhausen-Nymphenburg - BA-Chefin exklusiv in Hallo
Das wird neu in Neuhausen-Nymphenburg - BA-Chefin exklusiv in Hallo
Ausstellung des Vereins "Pasinger Mariensäule" im Pasinger Rathaus
Ausstellung des Vereins "Pasinger Mariensäule" im Pasinger Rathaus

Kommentare