Baustellen

Umbauarbeiten am Romanplatz laufen weiter

Die Arbeiten am Romanplatz laufen trotz Corona weiter. 
+
Die Arbeiten am Romanplatz laufen trotz Corona weiter. 

MVG kündigt Einschränkungen und Sperrungen wegen neuer Fahrbahn und Umbauten bei der Trambahn am Romanplatz an

München-Nymphenburg - Endspurt mit Einschränkungen: Die Bauarbeiten der Stadtwerke am Romanplatz laufen jetzt mit Hochdruck weiter. Am Rondell fällt mindestens bis zum Ende der Osterferien am 19. April eine Fahrspur stadtauswärts weg. Ab Montag, 6. April, ist zudem die Arnulfstraße auf Höhe der Nibelungenstraße in beiden Richtungen jeweils nur einspurig befahrbar. „In diesem Bereich wird unter anderem die provisorische Straßenbahn-Wendeschleife zurückgebaut“, erklärt MVG-Sprecher Matthias Korte. 

Außerplanmäßige Sperrungen am Romanplatz möglich

Dort sei auch mit weiteren Einschränkungen wie „temporären Sperrungen oder geänderten Abbiegebeziehungen“ zu rechnen. Gleichzeitig erneuern die Stadtwerke München (SWM) die Fahrbahnen sowie am Rondell auch die angrenzenden Randbereiche. Einschränkungen für die Trambahn sind laut Korte dabei nicht zu befürchten. 

Auch die Busse würden unverändert weiter fahren. Allerdings könne es wegen der Bauarbeiten zur Fertigstellung des Haltestellenbereichs am Romanplatz zu kleinen Verlagerungen des Haltepunkts kommen. „Der Großteil der Arbeiten ist für die Osterferien vorgesehen. Man versucht, die verkehrsarme Zeit so gut wie möglich zu nutzen“, betont Korte. 

Dennoch gibt es vor allem bei Anwohnern Ärger über die Baustelle.

Haltestellen könnten im Zuge der Bauarbeiten immer wieder einmal verlagert werden.

MVG zuversichtlich wegen Neugestaltung des Platzes 

Wegen Corona müsse jedoch „die Lage täglich neu bewertet“ werden. Von Tag zu Tag werde überprüft, wie leistungsfähig die mitwirkenden Baufirmen seien. Ausfälle wegen Erkrankungen, Einreisebeschränkungen oder Lieferschwierigkeiten seien möglich. „Im Moment läuft’s jedenfalls wie geplant“, freut sich der MVG-Sprecher. 

Das würde bedeuten, dass die gesamte Neugestaltung des Romanplatzes bis spätestens Herbst dieses Jahres beendet sein wird. 

ul

Auch interessant:

Meistgelesen

Bayerische Schlösserverwaltung: Eremit – Seltener Käfer nach langer Zeit erneut wieder aufgetaucht 
Bayerische Schlösserverwaltung: Eremit – Seltener Käfer nach langer Zeit erneut wieder aufgetaucht 
Kampf um das Versicherungsamt –Stadt verlagert Beratungsstelle von Pasing in die Innenstadt
Kampf um das Versicherungsamt –Stadt verlagert Beratungsstelle von Pasing in die Innenstadt
Durchstarten trotz Corona – welche Jobs jetzt gefragt sind
Durchstarten trotz Corona – welche Jobs jetzt gefragt sind

Kommentare