Kulturbetriebe durch Corona stark gebeutelt

Pasinger Fabrik und Ubo 9 setzen auf Online und Open Air

Die Pasinger Fabrik hofft, dass die Inzidenzwerte bald wieder unter 100 sind.
+
Die Pasinger Fabrik hofft, dass die Inzidenzwerte bald wieder unter 100 sind.
  • Andreas Schwarzbauer
    vonAndreas Schwarzbauer
    schließen

Die beiden Kultureinrichtungen, Pasinger Fabrik und Ubo 9, planen derzeit viele Veranstaltungen umsonst. Warum sie in der Corona-Krise trotzdem nicht nur auf Online setzen

  • keine Planungssicherheit für Pasinger Fabrik und Ubo 9 in Aubing durch Corona
  • Hoffen auf Freiluftveranstaltungen und sinkende Inzidenzen
  • Online-Veranstaltungen der beiden Einrichtungen

Pasing/Aubing - Die beiden großen Kultureinrichtungen im Münchner Westen, die Pasinger Fabrik und das Ubo 9, leiden stark unter den Einschränkungen durch Corona. „Es ist derzeit mehr Arbeit als jemals zuvor“, sagt der Geschäftsführer der Pasinger Fabrik, Frank Przybilla. Ständig müssten er und sein Team umplanen.

Pasinger Fabrik und Ubo 9 ohne Planungssicherheit

„Diese Woche wäre die Eröffnung unserer Rolling-Stones-Ausstellung gewesen, aber das hat sich erst einmal erledigt. Wir haben stattdessen einen Rundgang durch die Ausstellung online gestellt. Wenn die Inzidenz unter 100 ist, können wir die Ausstellung wieder aufmachen, aber wer weiß schon, wann das passiert. Wir haben null Planungssicherheit.“

Auch Wolfgang Mayer, Vorsitzender des Trägervereins des Ubo 9, hat schon viel Planung für den Papierkorb gemacht: „Wenn es morgen wieder losgeht, müssen wir mit den Vorbereitungen so weit sein, dass wir sofort wieder durchstarten können“, erklärt Mayer. Schon seit langem stehe ein Hygienekonzept und die Lüftungsanlagen seien auf 100 Prozent Frischluft umgestellt worden.

Pasinger Fabrik und Ubo 9 hoffen auf Freiluftveranstaltungen

Beide Einrichtungen hoffen im Sommer auf Freiluftveranstaltungen. Mayer will im Rahmen eines zweiten „Sommer in der Stadt“ erneut Konzerte auf der Belandwiese in Aubing veranstalten. Die Pasinger Fabrik möchte an ihre Veranstaltungsreihe „Sommerfrische“ vom vergangenen Jahr anknüpfen. Im Garten des Ebenböckhauses sind von 22. Juni an bis 7. August Konzerte, Kabarett­abende und ein Open-Air-Kino geplant.

Beide Einrichtungen setzen zudem auf virtuelle Formate. Im Ubo 9 findet seit rund einem Jahr die Lach Lounge online statt. „Wir wollten im Bewusstsein der Aubinger bleiben und den Künstlern ein Forum bieten“, sagt Mayer. Teilweise seien 30 bis 50 Haushalte vor den Bildschirmen dabei. „Kämen sie alle ins Ubo 9, wären wir heillos überfüllt“, zeigt sich Mayer zufrieden.

Auch in der Pasinger Fabrik liefen die „Couch Konzerte“ „total gut“, freut sich Przybilla. Allerdings seien sie kein Ersatz für den Betrieb vor Ort. „Die Veranstaltungen zusammen zu erleben, gemeinsam zu lachen und zu klatschen, ist einfach etwas ganz Anderes.“

Pasinger Fabrik baut um

Derzeit werkeln er und sein Team nicht nur an einem Programm und Hygienekonzepten, sondern sie nutzen die Zeit, um umzubauen. „Wir machen den Lichthof neu, haben den oberen Eingangsbereich umgemodelt und die Aufenthaltsqualität in den Kellerräumen verbessert.“ Die Oper sei mit schönen Stoffen an den Wänden und einer neuen Bestuhlung aufgehübscht worden.

Przybila kann es gar nicht mehr erwarten, die Neuerungen in der Pasinger Fabrik der Öffentlichkeit zu präsentieren. Auch Mayer brennt auf die Wiedereröffnung des Ubo 9: „„Meine Hoffnung ist, dass bis Herbst die Infektionslage so weit in Griff ist, dass wir den Kulturbetrieb wieder aufnehmen können. Wir wären darauf vorbereitet und könnten sofort loslegen.“

Auch interessant:

Meistgelesen

Kritik an Biotopia-Plänen: Aktionskreis startet Petition gegen Neubau im Schlossensemble Nymphenburg
Kritik an Biotopia-Plänen: Aktionskreis startet Petition gegen Neubau im Schlossensemble Nymphenburg
Sie regieren ab sofort über den Stadtbezirk Neuhausen-Nymphenburg: Anna Hanusch (Grüne) wieder BA-Chefin - die Wahlen - das Team
Sie regieren ab sofort über den Stadtbezirk Neuhausen-Nymphenburg: Anna Hanusch (Grüne) wieder BA-Chefin - die Wahlen - das Team
In Freiham soll ein neuer Hügel die Sicht aufs Gebirge retten
In Freiham soll ein neuer Hügel die Sicht aufs Gebirge retten

Kommentare