Neuhausen: Die Angst vor dem Feuerteufel

Neuhausen: Die Angst vor dem Feuerteufel

Neuhausen: Die Angst vor dem Feuerteufel

Bertha-von-Suttner-Weg: Ärger um neue Sperre – BA fordert Rückbau

Bertha-von-Suttner-Weg: Ärger um neue Sperre – BA fordert Rückbau

Bertha-von-Suttner-Weg: Ärger um neue Sperre – BA fordert Rückbau

So schnell kann es gehen

Pasing: Auto steht in praller Sonne – Kind sperrt sich ein

+
Kinder und Tiere dürfen bei diesen Temperaturen nicht im Auto gelassen werden!

Damit hätte die Mutter wohl nicht gerechnet: Ihr 1-jähriges Kind sperrt sich im Auto ein – das Auto steht aber in der prallen Sonne.

Pasing – Ab heute rollt eine enorme Hitzewelle über München. Umso wichtiger ist es keine Kinder oder  Haustiere im Auto zu lassen, auch wenn es vermeintlich nur für eine „Sekunde“ ist. Zudem ist sicherzustellen, dass Kinder oder Tiere das Auto nicht von innen versperren können. Die Polizei München rät daher „den Fahrzeugschlüssel nicht den Kindern zum Spielen zu geben. Oft sind die Kinder aufgrund ihres Alters nicht in der Lage die Tür von innen zu öffnen.“

Letzter Ausweg – die Polizei

Am Dienstag, 18. Juni, gegen 17:30 Uhr, wurde die Polizeiinspektion 45 (Pasing) von einer 39-jährigen Mutter verständigt, da sich ihr 1-jähriges Kind in ihrem geparkten Pkw Audi, welcher in der prallen Sonne stand, eingesperrt hatte.

Als die 39-Jährige ihr Fahrzeug geparkt hatte, stieg sie aus und wollte ihr Kind vom Rücksitz nehmen. Das Kind hatte zuvor den Fahrzeugschlüssel zum Spielen bekommen, wobei es die Zentralverriegelung betätigte.

Durch die verständigten Polizeibeamten konnte das Kind aus dem Pkw befreit werden, indem sie die Fahrertür gewaltsam öffneten. Ein hinzugezogener Rettungswagen stellte keine gesundheitlichen Folgen bei dem Kind fest.

Polizei München/se

Lesen Sie hier die News aus Münchens Vierteln

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare