Ominöser Container: Werden hier illegal Textilien gesammelt?

Ominöser Container: Werden hier illegal Textilien gesammelt?

Ominöser Container: Werden hier illegal Textilien gesammelt?
Feiern mit der Raupe Nimmersatt

Feiern mit der Raupe Nimmersatt

Feiern mit der Raupe Nimmersatt

Konzept noch völlig offen

Eröffnung im Juni: So wird der neue Pasinger Nachbarschaftstreff

+
Die Räumlichkeiten für den neuen Viertel-Treffpunkt liegen an der Josef-Felder-Straße 45.

Pasing – An der Nordumfahrung eröffnet ein neuer Vierteltreff. Welche Ziele Leiterin Dagmara Sosnowska hat, warum es bisher kein festes Konzept gibt und wann der Treff startet, lesen Sie hier.

Pasing bekommt einen Nachbarschaftstreff. Die Räume liegen noch etwas versteckt an der Josef-Felder-Straße 45. „Wir müssen den Ort noch bekannt und beispielsweise durch Schilder sichtbar machen“, sagt Leiterin Dagmara Sosnowska. 

Das Konzept ist noch völlig offen 

Aber das ist nicht die einzige Aufgabe: Denn im Treff befinden sich zwar schon Möbel und eine Küche, aber Konzept und Angebote seien noch völlig offen. Das sollen die Bürger selbst festlegen. 

„Die Menschen kennen ihr Umfeld am besten und sollen mit ihren Ideen den Treff füllen“, sagt Sosnowska. Der Träger, der Verein für soziale Arbeit, stehe den Nachbarn mit den Räumen und seinem Know-how unterstützend zur Seite.

Derzeit befragen Studenten die Pasinger nach ihren Wünschen. Die Gruppe ist zwischen Knie, Planegger Straße und Landsberger Straße unterwegs. Außerdem soll es noch eine Stadtteilversammlung geben. Sosnowska selbst führt schon seit zwei Monaten Gespräche mit Vereinen und anderen örtlichen Einrichtungen. 

„Es soll ein Raum zur Begegnung und zum Austausch werden."

Dagmara Sosnowska will an der Josef-Felder-Straße einen Treffpunkt für Alteingesessene und Neu-Pasinger schaffen.

Ziel des Treffs ist es, dass sich die vielen neuen Bewohner und die Alteingesessenen kennenlernen. Dies sei aufgrund der zahlreichen Neubauten in der näheren Umgebung wichtig. „Es soll ein Raum zur Begegnung und zum Austausch werden. Wir wollen die Menschen miteinander in Verbindung bringen“, sagt Sosnowska.

Wie das geschieht, sei völlig offen. „Ich kann mir beispielsweise Gärtnern auf der Terrasse vorstellen“, sagt Sosnowska. In anderen Nachbarschaftstreffs gebe es Sprachkurse, Tanzgruppen, Gymnastik oder Frühstücksrunden. Aber: „Jeder Treffpunkt ist einmalig und funktioniert auch anders.“

Die Angebote sollten von Bürgern für Bürger und kostenlos sein. Den Raum stellt der Verein für soziale Arbeit umsonst zur Verfügung, so Sosnowska. Die 44-Jährige war vorher Quartiersmanagerin in Geretsried und freut sich auf die Aufgabe: „Mich reizt, dass der Treff im Aufbau ist.“ 

Andreas Schwarzbauer

Offizielle Eröffnung im Juni

Offizielle Eröffnung ist im Juni. Aber Sosnowska ist schon jetzt regelmäßig vor Ort. Wer Ideen hat, kann sich bei ihr unter Telefon 0178/2944807 oder per E-Mail unter nt.pasing@verein-fuer-sozialarbeit.de melden oder in der Josef-Felder-Straße 45 vorbeikommen.


In Obergiesing entsteht demnächst ebenso ein neuer Nachbarschaftstreff.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Baustart für 193 Mietwohnungen im Münchner Westen
Baustart für 193 Mietwohnungen im Münchner Westen
Feiern mit der Raupe Nimmersatt
Feiern mit der Raupe Nimmersatt
Die Beach Bazis verpassen Finale hauchdünn
Die Beach Bazis verpassen Finale hauchdünn

Kommentare