Grundschule an der Tumblingerstraße

So bauen Kinder Schulen

+
Jacqueline Flory (li.) und Irmela Strohhacker suchen Partner für den Bau und den Erhalt von Zeltschulen im Libanon.

Obermenzingerin sucht Unterstützer für Projekt der Flüchtlingshilfe.

Münchner Kinder engagieren sich für den Bau von Schulen in Flüchtlingscamps im Libanon. Den Anfang machten Grundschüler aus der Isarvorstadt. Jetzt wirbt Irmela Strohhacker (64) aus Obermenzing vom Verein Zeltschule im Münchner Westen und Nordwesten für die Idee. Rund 30 Schulen dort hat die Kinderärztin kürzlich angeschrieben und um Unterstützung gebeten. Nun hofft sie auf rege Resonanz.

Beispiele und Erfahrungen, wie Kinder hier zum Bau von Zeltschulen im Libanon beitragen können, liefert die Grundschule an der Tumblingerstraße 6. Dort hat Jacqueline Flory (40), Gründerin des Vereins Zeltschule, Anfang dieses Jahres die Initiative gestartet (Hallo berichtete). „Es reicht nicht, den Flüchtlingen erst zu helfen, wenn sie in Europa sind. Wir wollen dort etwas tun, wo die Not noch viel größer ist“, sagt die Übersetzerin und zweifache Mutter aus der Isarvorstadt. Konkret engagiert sich ihr Verein in der Bekaa-Ebene im Libanon an der Grenze zu Syrien. „Dort lassen sich viele Flüchtlinge völlig erschöpft nieder“, erklärt Flory. Sie hat inzwischen enge Kontakte zu der örtlichen Hilfsorganisation „Alphabet“ aufgebaut. Deren Ziel ist es, den Flüchtlingskindern Zugang zu schulischen Angeboten zu verschaffen. „Für den Bau einer Zeltschule braucht man etwa 8000 Euro, für den Erhalt etwa 6000 Euro pro Schule und Jahr“, erklärt die 40-Jährige.

Das Geld für den Bau einer Schule haben 360 Schüler, Lehrer und Eltern der Tumblingerschule bei verschiedenen Spendenaktionen bereits gesammelt. Der Unterricht dort konnte schon starten (kl. Foto). „Das hat den Kindern hier gezeigt, dass auch sie Verantwortung übernehmen und helfen können“, sagt Flory, die schon den nächsten Schulbau organisiert. Wenn alles klappt, könnte es Anfang 2017 soweit sein.

Für neue Projekte und den Erhalt der Einrichtungen kann der Verein Hilfe gut gebrauchen. Für Fragen stehen Jacqueline Flory und Irmela Strohhacker unter e-Mail info@zeltschule.de gerne zur Verfügung. Denn: „Kindern, die nicht zur Schule gehen können, ist die Basis für die Zukunft genommen“, sagt die Kinderärztin aus Obermenzing. ul

Die Schule an der Tumblingerstraße 6 veranstaltet am Samstag, 26. November, einen Adventsmarkt zugunsten des Vereins Zeltschule. Der Benefizbasar dauert von 14 bis 17 Uhr

Auch interessant:

Meistgelesen

Wild-West-Verfolgungsjagd in München ‒ Polizei verfolgt entlaufenes Pferd
Wild-West-Verfolgungsjagd in München ‒ Polizei verfolgt entlaufenes Pferd
Das wird neu im Westen Münchens – BA-Chefs exklusiv in Hallo
Das wird neu im Westen Münchens – BA-Chefs exklusiv in Hallo
Das wird neu in Neuhausen-Nymphenburg - BA-Chefin exklusiv in Hallo
Das wird neu in Neuhausen-Nymphenburg - BA-Chefin exklusiv in Hallo
Das wird neu im Nordwestens Münchens – BA-Chefs exklusiv in Hallo
Das wird neu im Nordwestens Münchens – BA-Chefs exklusiv in Hallo

Kommentare