In Neuhausen

Unbekannter ritzt Hakenkreuze in Bäume

+
Mit einem Messer traktierte der Täter die Bäume.

Neuhausen - Das ist Vandalismus der ganz üblen Sorte: Ein Unbekannter verunstaltete gleich mehrere Bäume in Neuhausen

Ein 39-jähriger Münchner meldete der Polizei ein Hakenkreuz, das in einem Baum an einem Fußweg in der Nymphenburger Straße eingeritzt worden war. Das Hakenkreuz (15 cmx15 cm) war dabei für vorbeigehende Fußgänger gut sichtbar. Das Symbol wurde im Anschluss durch eine Streife der Polizeiinspektion 42 (Neuhausen) abgedeckt. Die Stadt München wurde zwecks Beseitigung in Kenntnis gesetzt.

Einige Tage später entdeckte der 39-Jährige wieder ein Hakenkreuz. Er meldete der Polizei, dass vermutlich die Abdeckung entfernt wurde. Doch die Beamten stellten fest, dass nicht die Abdeckung fehlte, sondern ein weiterer Baum mit einem ähnlichen Hakenkreuz beschädigt wurde. Auch dieses wurde durch die Beamten abgedeckt und die Stadt München informiert. Die Polizei sucht jetzt nach dem Täter.

Polizei München/ jl

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neue Grundschule: Planung einstimmig genehmigt – doch Anwohner befürchten Verkehrschaos 
Neue Grundschule: Planung einstimmig genehmigt – doch Anwohner befürchten Verkehrschaos 
Buslinie 157: Ärger auch im Aubinger Westen – Halteverbot trifft vor allem Arztpraxis
Buslinie 157: Ärger auch im Aubinger Westen – Halteverbot trifft vor allem Arztpraxis
Obermenzing: Kind verschluckt ganze Tomate - lebensgefährliche Situation entsteht
Obermenzing: Kind verschluckt ganze Tomate - lebensgefährliche Situation entsteht
Pasing als Campingplatz? – Anwohner klagen über abgestellte Wohnmobile, Busse und Anhänger
Pasing als Campingplatz? – Anwohner klagen über abgestellte Wohnmobile, Busse und Anhänger

Kommentare