Neues Amt für Pfarrer Bauer

Seelsorger von Christkönig wird erster Caritaspräses der Erzdiözese

+
Christkönig wird bis auf Weiteres Einzelpfarrei bleiben.

Nymphenburg - Sein neues Bistum reicht von Landshut bis Berchtesgaden und von Fürstenfeldbruck bis Dachau: Pfarrer Augustinus Bauer wird Caritaspräses im Erzbistum München und Freising

Freut sich auf den neu geschaffenen Posten: Pfarrer Augustinus Bauer.

Pfarrer Augustinus Bauer (56) wird der erste Caritaspräses im Erzbistum München und Freising. Gleichzeitig bleibt er weiterhin Pfarrer der Nymphenburger Gemeinde Christkönig, die er seit 2006 betreut. Das Amt wurde neu geschaffen und konzentriert sich auf den priesterlichen Dienst im Caritasverband. Die Leitungsaufgaben im Verband übernimmt Georg Falterbaum. Bisher wurden beide Aufgabenbereiche von Prälat Hans Lindenberger abgedeckt, der im Februar in Ruhestand geht. „Gemeinsam müssen wir sehen, dass wir die verschiedenen Einrichtungen im Verband mit ihren rund 8500 Mitarbeitern im Blick behalten – ich als geistlicher Ansprechpartner und die anderen im Vorstand verwaltungstechnisch“, sagt Augustinus Bauer. Seit fast 30 Jahren engagiert er sich ehrenamtlich in verschiedenen Gremien und Projekten der Caritas und kennt sich im Verband daher schon sehr gut aus. Für seine Pfarrei bringt die neue Aufgabe einige Veränderungen mit sich: Es wird ein zusätzlicher Pfarrvikar kommen, denn Bauer wird künftig viel unterwegs sein. „Das Bistum reicht von Landshut bis Berchtesgaden und von Fürstenfeldbruck bis Dachau.“ Bauers erster Termin ist die Einweihung eines Altenheims in Traunstein. Außerdem bleibt Christkönig mit derzeit 7965 Gemeindemitgliedern eine Einzelpfarrei ohne Einbindung in einen Pfarrverband. Das sei für Gemeinden mit weniger als 8000 Mitgliedern keine Selbstverständlichkeit mehr, so Pfarrer Bauer. ul

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare