1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München West
  4. Neuhausen-Nymphenburg

Palmen im Gerüste-Dschungel

Erstellt:

Kommentare

Noch steht ein gewaltiges Gerüst im Palmenhaus des Botanischen Gartens. Es war nötig, um die Verglasung des Gewächshauses nach 40 Jahren komplett zu erneuern.
Noch steht ein gewaltiges Gerüst im Palmenhaus des Botanischen Gartens. Es war nötig, um die Verglasung des Gewächshauses nach 40 Jahren komplett zu erneuern. © ul

Nymphenburg – Schlechte Nachrichten für Liebhaber tropischer Pflanzen: Nach Problemen wegen eines Glasbruchs muss der Botanische Garten den Zeitplan für Sanierung im Palmenhaus ändern

Wer es liebt, in den Gewächshäusern des Botanischen Gartens an der Menzinger Straße 65 in die Vegetation ferner Länder einzutauchen, braucht noch mehr Geduld: Die Sanierung des Palmenhauses verzögert sich. Die Gewächshäuser können voraussichtlich nicht vor Mitte November wieder geöffnet werden.

Sammlungsdirektorin Dr. Ehrentraud Bayer spricht von Glück im Unglück.
Sammlungsdirektorin Dr. Ehrentraud Bayer spricht von Glück im Unglück. © ul

Schuld ist eine Panne: „Bei einer der zahlreichen Glaslieferungen für das Palmenhaus waren viele Scheiben kaputt. Das spezielle Glas musste erst nachproduziert werden und das hat den ganzen Terminplan durcheinander gebracht“, erklärt die Sammlungsdirektorin Dr. Ehrentraud Bayer. Glück im Unglück: Gerade noch rechtzeitig vor dem jüngsten Temperatursturz konnten die letzten Scheiben in Dach und Kuppel eingesetzt werden. „Das wäre für einige der tropischen Pflanzen sonst gefährlich geworden. Die würden schon bei Nachttemperaturen unter zehn Grad stark leiden oder eingehen“, sagt Bayer. „Für eine solche Baumaßnahme war dieser Sommer also ideal.“

Neu bepflanzt wurde das tropische Nutzpflanzenhaus.
Neu bepflanzt wurde das tropische Nutzpflanzenhaus. © ul

Jetzt muss vor allem noch das riesige Baugerüst aus dem Palmenhaus entfernt und einige Abschlussarbeiten erledigt werden. „Der Hauptteil der Arbeiten ist im Wesentlichen abgeschlossen“, so Bayer. Dazu gehört neben der neuen Verglasung des Palmenhauses unter anderem die Umgestaltung des tropischen Nutzpflanzenhauses. Was den Besuchern gleich auffallen wird: „Es ist viel heller geworden“, freut sich Bayer. Das moderne Verbundglas bietet mehr Licht und spart Energie. Und die Pflanzen haben die Ruhepause nicht übel genommen. Im Gegenteil: „Einigen hat es gut getan, dass es kaum Temperaturunterschiede gab, weil nicht ständig die Tür auf und zu ging.“

Ursula Löschau

Auch interessant

Kommentare