Ende nach 22 Jahren

Pächterwechsel im „Metzgerwirt“ – So sieht die Zukunft des Lokals aus

+
Die Gaststätte besteht seit 1870 in dem 1729 errichteten Gebäude am Schlosskanal.

Nymphenburg - Es ist das Ende einer Ära: Der bisherige Pächter verlässt das Traditionswirtshaus: Hallo hat nachgehalt, wie es jetzt weitergeht

Es gibt Veränderungen im „Metzgerwirt“, einer der ältesten Gaststätten im Stadtteil in prominenter Lage direkt am Nymphenburger Schlosskanal: Der bisherige Pächter Axel Schallameier ist gegangen. Jetzt wird renoviert und laut Inhaber Max Kerscher voraussichtlich zum 1. August wieder eröffnet. 

„Herr Schallameier hat nach 22 Jahren als Pächter leider aus persönlichen Gründen gekündigt“, erklärt Kerscher auf Hallo-Anfrage. Der bisherige Wirt selbst möchte dazu nicht Stellung nehmen. Am gastronomischen Konzept und der Raum­aufteilung soll sich nichts ändern. 

„Nach 20 Jahren ist eine gründliche Renovierung der Gasträume und der Küche nötig. Der Stil und die Einrichtung werden unverändert bleiben“, versichert Max Kerscher und kündigt an: „Wir sind kurz vor Abschluss mit einem neuen Pächter, der das Gasthaus in gleicher Weise mit frischer bayerischer Küche führen wird.“ Mehr will er im Moment noch nicht verraten. ul

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare