Wildblumenwiesen für Nymphenburg

Rettet die Bienen: Hier blüht das Viertel auf

+
Das Foto zeigt eine Wildblumenwiese am Kuntersweg in einer Grünanlage in Giesing-Harlaching. So ähnlich soll es heuer auch an mehreren Stellen in Neuhausen-Nymphenburg aussehen.

Nymphenburg – Bunt, bunter, Blühwiesen in Nymphenburg: Die Stadt legt heuer auf drei Flächen im Stadtbezirk Wildblumenwiesen an. Wie es dazu kam und wo es blühen soll, lesen Sie hier.

Ende April soll’s losgehen. Dann legt das Baureferat der Stadt auf drei Flächen im Stadtbezirk Wildblumenwiesen an. Genau gesagt sollen nach Auskunft von Referats-Sprecherin Dagmar Rümenapf folgende Grünbereiche künftig in bunten Farben aufblühen: Flächen am Tizianplatz und an der Margarethe-Danzi-Straße 24 westlich der dortigen Kindertageseinrichtung sowie der Grünstreifen an der Schloßschmidstraße zwischen Hausnummer 19 und der Kreuzung mit der Wilhelm-Hale-Straße.

Die Maßnahme geht auf einen Stadtratsbeschluss von 2017 zurück. Damals wurde mit acht Versuchsflächen im Stadtgebiet gestartet. In der zweiten Runde 2019 mit zehn Flächen ist jetzt der Stadtbezirk Neuhausen-Nymphenburg mit drei Standorten vertreten.

Monika Großkopf vom Baureferat erklärt: „Unter der Anlage einer Wildblumenwiese ist zu verstehen, dass eine bereits extensiv genutzte und auch bereits ökologisch gepflegte Teilfläche in einer Grünanlage mit Wildblumensaatgut aufgewertet wird, um die Biodiversität zu erhöhen und das Lebensraumangebot für Wildbienen und andere Insektenarten zu verbessern.“ Die Stadt verwendet dafür regional gewonnenes Saatgut und stimmt die Auswahl der Flächen mit dem Landesbund für Vogelschutz ab. Der örtliche Bezirksausschuss wurde ebenfalls informiert. Damit auch die Anlieger Bescheid wissen, werden laut Rümenapf vor Ort Schilder aufgestellt.

Ursula Löschau

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Theaterschauspieler, ASZ-Leiter und Stadtrat erhalten „Westkreuzer“ für ihr Engagement 
Theaterschauspieler, ASZ-Leiter und Stadtrat erhalten „Westkreuzer“ für ihr Engagement 
Schluss mit dem Park-Chaos – Planung von Parkhaus und Halteverbote für die Pasteurstraße
Schluss mit dem Park-Chaos – Planung von Parkhaus und Halteverbote für die Pasteurstraße
Wie ein Lehrer aus Obermenzing mit seiner Musik hilft
Wie ein Lehrer aus Obermenzing mit seiner Musik hilft
ESV-Gelände soll Treffpunkt der Münchner Beachvolleyball-Szene werden
ESV-Gelände soll Treffpunkt der Münchner Beachvolleyball-Szene werden

Kommentare