Allacher Straße: BA fordert einen weiteren Tunnel für Unterführung

Allacher Straße: BA fordert einen weiteren Tunnel für Unterführung

Allacher Straße: BA fordert einen weiteren Tunnel für Unterführung

Oertelplatz: Quartiersplatz, Einkaufszentrum mit Tiefgarage und VHS-Stadtteilzentrum eröffnet

Oertelplatz: Quartiersplatz, Einkaufszentrum mit Tiefgarage und VHS-Stadtteilzentrum eröffnet

Oertelplatz: Quartiersplatz, Einkaufszentrum mit Tiefgarage und VHS-Stadtteilzentrum eröffnet

Das System: ein Raum – zwei Welten

Hier wird spürbar, wie zerklüftet unsere Gesellschaft ist

+
In jedem Detail sind wichtige Hinweise versteckt. Um die Botschaften zu entschlüsseln, müssen die Spieler in beide Welten eintauchen

Neuhausen – Deutschland-Premiere in Neuhausen: Ein neues soziales motiviertes Escape Game greift das Thema Obdachlosigkeit auf – Hallo hat sich die Idee und das Prinzip dahinter erklären lassen

Donna Wandt (links) und Ayischa Schmidt im zweigeteilten Escape Room.

Obdachlosigkeit und Spiel und Spaß – wie passt das zusammen? Eigentlich gar nicht. Trotzdem wagen Donna Wandt (52) und Ayischa Schmidt (21) von der Initiative „Spielen hilft“ das scheinbar Unmögliche und greifen das ernste Thema in einem neuen, überraschenden Escape Game auf: „Das System“ heißt das Spiel mit sozialem Hintergrund und Aha-­Effekt. Deutschland-Premiere ist jetzt im Escape Game Center „hunt4hint“ an der Wendl-­Dietrich-Straße 11 in Neuhausen.

In jedem Detail sind wichtige Hinweise versteckt. Um die Botschaften zu entschlüsseln, müssen die Spieler in beide Welten eintauchen

„Wir wollen Aufmerksamkeit für die Notlage von wohnungslosen Menschen erzeugen und Escape-­Enthusiasten motivieren, für den guten Zweck zu spielen und zu spenden“, erklärt Donna Wandt. Die gebürtige Amerikanerin hat in Hamburg unter anderem die „Escape Game Week“ aufgebaut und stieß im vergangenen Jahr in England auf „The Divide“, ein neues Spielkonzept zum Thema Obdachlosigkeit. 

In jedem Detail sind wichtige Hinweise versteckt. Um die Botschaften zu entschlüsseln, müssen die Spieler in beide Welten eintauchen

„Ich war sofort davon inspiriert“, erzählt sie. Und so war die Idee geboren, nach diesem Vorbild ein Spiel in deutscher Sprache zu entwickeln. Wandt war klar: „Das erfordert besondere Sensibilität.“ Deshalb holten sie und ihre Mitstreiterin Ayischa Schmidt die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe mit ins Boot.

Die Betreiber des Neuhauser Escape Game Centers Yves Karos (links) und Andras Szekely sind stolz, dass das erste Escape Game, das nicht nur der Unterhaltung dient, bei ihnen Deutschland-Premiere feiert.

Das Ergebnis: Zwei bis sechs Spieler ab zehn Jahren bekommen in einer 60-minütigen Szenerie die soziale Kluft in unserer Gesellschaft zu spüren. Sie erfahren, wie schnell ein Leben aus den Fugen geraten und Obdachlosigkeit drohen kann. Auslöser wie Krankheit, Jobverlust und Scheidung werden thematisiert. Aber auch Alternativen aufgezeigt. Es gilt, mit den richtigen Schlüsselwörtern das soziale Gleichgewicht wiederherzustellen. „Dann ist das Spiel gewonnen und wir hoffen, dass die Teilnehmer den Raum mit einem veränderten Blick verlassen“, erklärt Schmidt.

Und nicht nur das: Die Betreiber des Neuhauser Escape Game Centers, wo „Das System“ jetzt bis Ende Mai täglich angeboten wird, spenden einen Teil der Einnahmen an den von Jutta Speidel gegründeten Verein Horizont. Dieser kämpft gegen Obdachlosigkeit in München.

Ursula Löschau

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Oertelplatz: Quartiersplatz, Einkaufszentrum mit Tiefgarage und VHS-Stadtteilzentrum eröffnet
Oertelplatz: Quartiersplatz, Einkaufszentrum mit Tiefgarage und VHS-Stadtteilzentrum eröffnet
Kirschgelände: 1200 Wohnungen, neue Schule, fünf Kitas und Grünfläche geplant
Kirschgelände: 1200 Wohnungen, neue Schule, fünf Kitas und Grünfläche geplant
Rattenkot, Scherben & Löcher: Sicherheit und Gebäudezustand der Peslmüllerschulen kritisiert
Rattenkot, Scherben & Löcher: Sicherheit und Gebäudezustand der Peslmüllerschulen kritisiert

Kommentare