Unicef-Aktion auf dem Rotkreuzplatz

10 000 Menschen, ein gemeinsames Ziel: Sie kämpfen für den Frieden

+
Annette Wahle ist kommissarische Leiterin der Unicef-Arbeitsgruppe München.

Neuhausen – Zahlreiche Menschen, allesamt ausgestattet mit Kopfhörern und ihrem Smartphone. Sie führen verschiedene Bewegungen aus und erheben ein Gesamtbild. Was dahintersteckt, lesen Sie hier

10 000 Menschen, 100 Orte, ein gemeinsames Ziel: mit einem Theaterstück die Welt ein kleines bisschen besser machen. Darum geht es bei dem Projekt „Theater der 10 000“, das Unicef organisiert und an dem sich auch die Münchner beteiligen können. 

Am Samstag, 11. Mai, pünktlich um 12.19 Uhr soll die größte Live Performance-Aktion Deutschlands starten: An 100 verschiedenen Plätzen in der ganzen Republik werden jeweils 100 Bürger gleichzeitig ein Theaterstück spielen. Die Münchner können am Rotkreuzplatz mitmachen.

„Man braucht nur ein Smartphone und einen Kopfhörer“, erklärt Annette Wahle, kommissarische Leiterin der Unicef-Arbeitsgruppe München. Die Teilnehmer laden sich eine App auf ihr Handy und bekommen über den Kopfhörer Handlungsanweisungen. „Etwas, das man über den Kopfhörer hört, geht ganz tief ins Herz“, hofft Wahle. „Das ist sehr bewegend.“

Das Stück wurde von einem Kreativteam eigens für die Aktion geschrieben und ist Höhepunkt der Kampagne „Kindheit braucht Frieden.“ Das Szenario: In der nahen Zukunft ist die Erde unbewohnbar, Kriege und Naturkatastrophen haben den Planeten zerstört – außer die Menschen ändern jetzt noch ihr Verhalten. 

„Deswegen ist es jetzt unsere Aufgabe, die Weichen gut zu stellen“, erklärt Wahle. „Wir hoffen, durch die Aktion die Menschen für das Anliegen zu sensibilisieren und ihnen Mut zu machen, dass sie auch mit vielen kleinen Dingen etwas Positives schaffen können.“ Wie die Geschichte endet, wird noch nicht verraten und auch was genau die Teilnehmer machen müssen, bleibt eine Überraschung.

Nur so viel: „Es sind keine großen Akrobatikkünste oder Schauspielkenntnisse nötig, sondern es geht um einfache Bewegungen“, sagt Wahle. „Und wir freuen uns, wenn auch Menschen mit Handicap mitmachen.“ Bisher hätte sie sehr positive Rückmeldungen bekommen, viele Anmeldungen seien schon eingegangen. 

Wer nicht selbst mitspielen möchte, kann auch spontan zum Rotkreuzplatz kommen. „Wir freuen uns über Zuschauer“, so Wahle.

Claudia Schuri

Anmeldung ab sofort

Die Performance „Theater der 10 000“ startet am Samstag, 11. Mai, genau um 12.19 Uhr gleichzeitig an 100 Orten in ganz Deutschland. Für die Aktion in München am Rotkreuzplatz sind noch Plätze frei. Wer mitmachen möchte, kann sich im Internet unter www.theaterder10000.de informieren und anmelden. 

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Freiham: Studie zu Verkehrskonzept betrachtet Nachbarbezirke nicht
Freiham: Studie zu Verkehrskonzept betrachtet Nachbarbezirke nicht
Depotplatz: Lochhauserin kritisiert herumliegendes Baumaterial
Depotplatz: Lochhauserin kritisiert herumliegendes Baumaterial
Digitale Wochenmärkte: So sollen regionale Händler künftig Online-Handel betreiben
Digitale Wochenmärkte: So sollen regionale Händler künftig Online-Handel betreiben

Kommentare