So bunt werden die Christkindlmärkte im Viertel

So feiert Neuhausen den Advent

+
Am Stadtteilstand „Wir für Neuhausen“ wirken heuer 15 Vereine und Institutionen mit.

Neuhausen – Besinnlichkeit, Glühwein, Lebkuchen, Bratwurst, Musik – und: eine beispiellose Stadtteilinitiative – Hallo hat zusammengetragen, wo die Neuhausener feiern

Mit dem Weihnachtsmarkt auf dem Rotkreuzplatz geht am Montag, 26. November, um 14 Uhr wieder eine beispiellose Stadtteil-Initiative an den Start: „Wir für Neuhausen“ heißt das Projekt, an dem sich heuer 15 Vereine und Institutionen vom Abenteuer-Spielplatz und Seniorentreff über den Bezirksausschuss und die Neuhauser Polizei bis hin zur FT Gern und der Geschichtswerkstatt beteiligen.

Bis der Markt am Sonntag, 23. Dezember, endet, betreuen Mitglieder der beteiligten Gruppen den Stadtteilstand ehrenamtlich, und das täglich von 11 bis 20.30 Uhr, wenn auch alle anderen Buden offen sind. Zugunsten von Stadtteil- und Sozialprojekten verkaufen sie selbstgemachte Waren, informieren über Viertelthemen und schenken allen Besuchern ein Lächeln. Gemeint sind die originell bemalten Schmunzelsteinchen, die inzwischen zum Markenzeichen des Neuhauser Weihnachtsmarkts geworden sind. Für Kinder gibt’s zudem regelmäßig kostenlose Märchenstunden mit „Bertram der Wanderer“, unter anderem vom 26. bis 29. November meist zwischen 15 und 19 Uhr.

Darüber hinaus organisieren die Veranstalter des Christkindlmarkts auf dem Rotkreuzplatz ein täglich wechselndes Begleitprogramm für Jung und Alt. Chöre und Musikgruppen treten auf, Kinder können sich auf Kasperl- und Stelzentheater freuen. Dazu gibt’s vieles zu entdecken und auch zu genießen.

Ursula Löschau

Winter-Premiere am Leonrodplatz

Die Besucher des Märchenbazarz erwartet eine bunte Mischung aus Kunst, Kultur und kulinarischen Entdeckungen.

Der Märchenbazar des Vereins Wannda feiert am Donnerstag, 29. November, Premiere am Leonrodplatz. Bis Samstag, 29. Dezember, schlägt der Markt, der bisher auf dem Viehhofgelände stattgefunden hat, seine Zirkuszelte auf der Lamentofläche an der Dachauer Straße 114 auf. Die Besucher erwartet eine bunte Mischung aus Kunst, Kultur und kulinarischen Entdeckungen. Theater, Konzerte und ein kostenloses Kinderprogramm sorgen für Kurzweil. Die Öffnungszeiten: montags bis donnerstags von 16 bis 23 Uhr, freitags 16 bis 1 Uhr, samstags 12 bis 1 Uhr, sonntags 11 bis 21 Uhr (24. Dezember geschlossen).
Weitere Informationen unter: www.maerchenbazar.de

Weitere Märkte und Basare

Weitere Advents- und Weihnachtsmärkte im Stadtteil:

  • Die Bastelgruppe von St. Clemens veranstaltet eine Adventsausstellung: am Samstag, 24. November, von 17 bis 20 Uhr sowie Sonntag, 25. November, 9 bis 12 und 14 bis 17 Uhr in der Pfarrei an der Renatastraße 7.
  • Die Pfarrei St. Theresia lädt zum Adventsbasar in den alten Pfarrsaal an der Fuetererstraße 21. Geöffnet ist am Samstag, 24. November, von 14 (Segnung der Adventskränze) bis 18 Uhr sowie Sonntag, 25. November, von 12 (Frühschoppen) bis 17 Uhr.
  • Die IWL Werkstätten für Menschen mit Behinderung bieten bei einem Adventsmarkt am Donnerstag, 29. November, an der Arnulfstraße 205 kunsthandwerkliche Produkte an. Dauer: 14 bis 18 Uhr.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare