Er war auf den Gleisen unterwegs

21-Jähriger von S-Bahn getötet

+
Ein junger Mann wurde in der Nacht von einer S-Bahn überfahren und starb noch am Unfallort.

Nymphenburg - Was für ein schlimmer Unfall! Ein junger Mann wurde in der Nacht zum Sonntag von der S-Bahn überfahren und starb noch auf den Schienen.

Am Sonntag, 15. April, gegen 00.20 Uhr, befand sich ein 21-Jähriger nach derzeitigem Ermittlungsstand in der Münchner Innenstadt und wollte mit der S-Bahn in Richtung Neubiberg fahren. Anscheinend stieg er in die falsche S-Bahn und bemerkte es an der Haltestelle Hirschgarten. Hier verließ er die S-Bahn und begab sich vom Bahnsteig direkt auf die Gleise, um zurück nach Laim zu laufen, lief aber laut Polizeipressestelle auch noch in die falsche Richtung. Warum er nicht einfach auf die nächste S-Bahn in Richtung Innenstadt gewartet hat, ist unklar.

Zur selben Zeit fuhr die S4 entlang der Stammstrecke vom Hirschgarten kommend in Richtung Laim. Etwa 300 Meter von der Haltestelle Hirschgarten entfernt nahm der 22-jährige S-Bahnfahrer den Fußgänger wahr, der auf den Gleisen entlang spazierte. Obwohl der S-Bahn-Fahrer sofort eine Notbremsung machte, wurde der 21-jährige Fußgänger überfahren. Die Wucht des Aufpralls und seine Verletzungen waren so schlimm, dass der junge Mann noch auf den Schienen an seinen schweren Verletzungen starb.

Der S-Bahnfahrer erlitt einen schweren Schock und musste durch ein Kriseninterventionsteam betreut werden. Während der Unfallaufnahme wurde die Strecke in beide Richtungen für etwa zwei Stunden gesperrt.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lärm, Müll und Urin: Anwohner und Polizei kämpfen gegen Zustände am Irmonherplatz
Lärm, Müll und Urin: Anwohner und Polizei kämpfen gegen Zustände am Irmonherplatz
Band Imwido dreht eigenes Musikvideo
Band Imwido dreht eigenes Musikvideo
West
Bilder: Die Kandidaten im Stimmkreis München-Schwabing (108)
Bilder: Die Kandidaten im Stimmkreis München-Schwabing (108)
Lasst uns Baden! Aubinger sammeln Unterschriften für eine neue Schwimmmöglichkeit
Lasst uns Baden! Aubinger sammeln Unterschriften für eine neue Schwimmmöglichkeit

Kommentare