Verdichtung, Verkehr, Versorgung

Keine Gartenstadt mehr – Immense Kritik bei der OB-Sprechstunde

+
195 Besucher brachten in der Turnhalle der Anne-Frank-Realschule ihre Anliegen vor.

Bei der OB-Sprechstunde mit Dieter Reiter üben die Pasinger viel Kritik. 195 Besucher diskutierten mit dem Oberbürgermeister. Hauptthemen waren der Verkehr und die Nachverdichtung...

Erhalt der Gartenstadt:

Zahlreiche Bürger kritisierten die Bautätigkeit in Obermenzing. „Die Verdichtung ist so weit fortgeschritten, dass man nicht mehr von einer Gartenstadt sprechen kann“, monierte ein Anwohner. 

Reiter entgegnete, dass die Stadt relativ machtlos sei. „Wenn es den Bauvorschriften entspricht, können wir nichts machen.“ Bebauungspläne oder Erhaltungssatzungen hätten vor Gericht meist keinen Bestand. Weiteres Interessantes zu dem Thema lesen Sie hier.

Verdistraße: 

Eva-Maria Pudelko forderte einen festen Blitzer und Tempo 30 auf der Verdistraße. OB Reiter zeigte sich wegen des Tempolimits skeptisch: „Die Verdistraße ist eine große Ein- und Ausfallstraße.“ 

Von einem festen Blitzer hielt er nichts: „Die Autofahrer wissen, wo er steht, halten sich dort ans Tempolimit und danach kommt es zu Beschleunigungsorgien. Lieber soll die Polizei situativ und unberechenbar überwachen.“ Hier geht es zum Artikel, als der Rahmenplan für die Verdistraße im BA vorgestellt wurde.

Busse auf der Alten Allee:

 Während die Anwohner die neuen Halteverbote auf der Alten Allee kritisierten (Hallo berichtete), ging einer Pasingerin die derzeitige Regelung nicht weit genug. 

„Es sollte ein komplettes Halteverbot auf einer Straßenseite geben, damit der Bus nicht ständig Schlangenlinien fahren und immer wieder stoppen muss.“ 

Verkehrskonzept für Pasing-Nord: 

Susanne Lachenmayr forderte erneut ein Verkehrskonzept für den Pasinger Norden ein. „Erlösen Sie uns endlich.“ Sie ärgert sich darüber, dass viele Bürger in Workshops Vorschläge erarbeitet hätten und am Ende nichts umgesetzt werde. Hallo berichtete.

So seien für die neue Siedlung an der Paul-Gerhardt-Allee ein Tunnel zur Landsberger Straße und ein S-Bahn-Halt angedacht gewesen. 

Bisher sei das Gebiet aber gar nicht angeschlossen. Reiter verwies wegen der Haltestelle auf die Bahn. Die städtische Verkehrsplanung will er grundsätzlich umorganisieren. Künftig soll es ein Verkehrsreferat geben. 

Nahversorgung: 

Ein Pasinger forderte, dass sich die Stadt stärker für den Erhalt und die Schaffung von Nahversorgungszentren in den Vierteln einsetzen sollte. Reiter entgegnete, die Stadt könne zwar Einzelhandel vorsehen, aber sie habe keinen Einfluss, ob sich dann ein Händler finde. Mehrfach sei die Suche erfolglos gewesen.

A. Schwarzbauer

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie

in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Stau-Chaos rund um den Romanplatz – Kritik an Planung der Großbaustellen
Stau-Chaos rund um den Romanplatz – Kritik an Planung der Großbaustellen
Polizist erwischt Graffiti-Schmierer zufällig in seiner Mittagspause 
Polizist erwischt Graffiti-Schmierer zufällig in seiner Mittagspause 
Bayerns erste Kultur-Streetworkerin
Bayerns erste Kultur-Streetworkerin
Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie
Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie

Kommentare