"Bewohner" gerettet

Aufmerksame Nachbarn bemerken Küchenbrand – und starten Rettungsaktion

Die Mieter waren während dem Brand nicht zuhause. Ein tierischer Bewohner wurde von den Nachbarn gerettet.
+
Die Mieter waren während dem Brand nicht zuhause. Ein tierischer Bewohner wurde von den Nachbarn gerettet.

Mehrere Bewohner eines Mehrfamilienhauses bemerkte heute Rauch, der aus einer Wohnung kam. Ein Nachbar machte sich auf, um die Mieter zu retten und befreite einen "Bewohner"...

München – In einer Maisonettewohnung in der Korfiz-Holm-Straße kam es, laut Feuerwehr, heute um 08.48 zu einem Brand in der Küche.

Bewohner eines Mehrparteienhauses bemerkten, dass im ersten Obergeschoss ein Rauchwarnmelder piepste. Sie kontrollierten die Hausfassade und sahen Rauch aus einem gekippten Fenster treten. Die Bewohner alarmierten daraufhin die Feuerwehr, während ein Nachbar mit dem Zweitschlüssel die Wohnung öffnete, um die Mieter zu warnen.
Diese waren nicht zu Hause, jedoch kam ihm ein Hund entgegen. Der Vierbeiner nutzte die Gelegenheit, um aus dem Rauch zu flüchten. 

Die Einsatzkräfte konnten den Kleinbrand in der Küche schnell löschen. Nach dem Entrauchen der Zimmer war der Einsatz innerhalb einer halben Stunde für die Feuerwehr beendet.

Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt, der fröhliche Hund konnte kurze Zeit später seinem Herrchen übergeben werden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 500 Euro.

Quelle: Feuerwehr München/jh

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen:

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Das Aubinger Wirtshaus Stand vor dem Aus – jetzt kommt die neue Pächterin
Das Aubinger Wirtshaus Stand vor dem Aus – jetzt kommt die neue Pächterin
Großer Ärger um kleine Häuser im Gleisdreieck Pasing
Großer Ärger um kleine Häuser im Gleisdreieck Pasing
KraussMaffei streicht 510 Stellen – Konzern zieht schon bis 2023 komplett von Allach nach Parsdorf
KraussMaffei streicht 510 Stellen – Konzern zieht schon bis 2023 komplett von Allach nach Parsdorf
Vom Leerstand zur Studentenbude
Vom Leerstand zur Studentenbude

Kommentare