Julius sagt, wie es geht

OB-Bürgersprechstunde in Neuhausen: Wie ein Schüler Autos aus der Innenstadt bringen will 

+
Nach der offiziellen Sprechstunde suchten noch viele Bürger das Gespräch mit Dieter Reiter (rechts), darunter auch der zwöljährige Julius mit seinem Konzept zur Verkehrsreduzierung.

Bei der OB-Bürgersprechstunde in Neuhausen sprach Dieter Reiter über die Probleme mit dem Verkehr in der Stadt. Ein Zwölfjähriger gab ihm daraufhin einen Rat. 

Neuhausen – Eine Weile hat Julius Riechert bei der OB-Bürgersprechstunde in Neuhausen zugehört, wie über die Probleme mit dem zunehmenden Verkehrsdruck in der Stadt gesprochen wurde und Dieter Reiter erklärte: „Wir müssen dafür sorgen, dass die Innenstadt möglichst autoarm wird.“ 

Dann brachte der zwölfjährige Schüler aus Nymphenburg seinen ersten Vorschlag: „Wenn die öffentlichen Verkehrsmittel nichts kosten würden, wären sofort viel weniger Leute mit dem Auto unterwegs.“ Anfangen sollte die Stadt mit Gratis-ÖPNV für Kinder und Jugendliche.

Julius Riechert

Reiter machte ihm jedoch wenig Hoffnung, dass dies in absehbarer Zeit umsetzbar sein dürfte. Der ÖPNV sei jetzt schon überlastet und könne deutlich mehr Fahrgäste gar nicht bewältigen. „Wir müssen das Netz an U-Bahnen, Tram- und Buslinien zunächst ausbauen. Erst dann können wir die Preise günstiger machen“, so der OB. 

Nach der Sprechstunde setzte Julius im Gespräch mit Reiter noch eins drauf: „Gratis-ÖPNV und ein Autoverbot oder eine Auto­maut für die Innenstadt und viele Probleme wären gelöst“, rät der Schüler. Reiter war sichtlich beeindruckt. „Ich freue mich über Diskutanten wie Dich“, sagte er und lud Julius zu einem Besuch im Rathaus und bei der MVG ein. 

ul

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen:

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Meistgelesen

Schluss mit dem Park-Chaos – Planung von Parkhaus und Halteverbote für die Pasteurstraße
Schluss mit dem Park-Chaos – Planung von Parkhaus und Halteverbote für die Pasteurstraße
Rätselhafter Regen
Rätselhafter Regen
ESV-Gelände soll Treffpunkt der Münchner Beachvolleyball-Szene werden
ESV-Gelände soll Treffpunkt der Münchner Beachvolleyball-Szene werden
Wahl-Check zur Erdbeerwiese – Was Spitzenkandidaten für die BAs 21 und 23 über die Schulbaupläne sagen
Wahl-Check zur Erdbeerwiese – Was Spitzenkandidaten für die BAs 21 und 23 über die Schulbaupläne sagen

Kommentare