1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München West

Weihnachtsmärkte in Neuhausen-Nymphenburg: Rotkreuzplatz, Trafo und Oase

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ursula Löschau

Kommentare

Der Neuhauser Weihnachtsmarkt auf dem Rotkreuzplatz startet am Montag, 21. November.
Der Neuhauser Weihnachtsmarkt auf dem Rotkreuzplatz startet am Montag, 21. November. © Archiv/Ursula Löschau

Nach zweijähriger Pause werden dieses Jahr wieder Christkind- und Wintermärkte aufgebaut. Hallo gibt einen Überblick über die Märkte in Neuhausen-Nymphenburg.

Neuhausen Etwas weniger Buden als vor der Corona-Zwangspause, ansonsten aber die gewohnte Mischung aus kunsthandwerklicher Warenauswahl und kulturellen Angeboten für alle Generationen: Damit lädt der Neuhauser Weihnachtsmarkt von Montag, 21. November, bis Freitag, 23. Dezember, zum Besuch auf dem Rotkreuzplatz ein. Was es nicht mehr geben wird, ist der Stadtteilstand „Wir für Neuhausen“.

Die Kooperationspartner, überwiegend Ehrenamtliche, können Organisation und Standbetrieb für 33 Markttage zeitlich und personell nicht mehr stemmen. Das hat die bisherige Koordinatorin Susanne Kußmaul vom Abenteuerspielplatz (ASP) schon in den Vorjahren angekündigt. Dafür gibt es nun Alternativen: Die Oase (ASP und Jugend­treff Neuhausen zusammen) lädt am Samstag, 26. November, ins „Winter-Wunder-Land“ an der Hanebergstraße 14 ein. Geplant ist ein Weihnachtsbasar von 13 bis 20 Uhr mit kulturellem Rahmenprogramm bis 21 Uhr.

Die weiteren Christkindlmärkte und Weihnachtsmärkte in München im Überblick.

Weihachtsmärkte in Neuhausen: Trafo, Rotkreuzplatz und Olympiapark-Süd

Im Bürgersaal im Trafo veranstalten der Stadtteilkulturverein und frühere Mitwirkende des Projekts „Wir für Neuhausen“ am Samstag und Sonntag, 10. und 11. Dezember, jeweils von 10 bis 18 Uhr einen Weihnachtsmarkt. Unter anderem bieten der Seniorentreff, der VdK, die FT Gern, die Oase, die BRK-Bereitschaft West 1, das Kult 9, der Faschings­club und das Wohnwerk an der Nymphenburger Straße 171 a selbstgemachte Geschenkideen und Weihnachtsartikel an. Die Erlöse kommen jeweils der eigenen Vereinsarbeit zugute. Für Kinder gibt es am Samstag ab 11 und am Sonntag ab 14 Uhr Vorlese­angebote mit Andi Kuhn.

Weihnachtsmärkte in Moosach, Feldmoching und Freimann

Ganz ohne Benefizaktion geht aber auch der Weihnachtsmarkt auf dem Rotkreuzplatz nicht über die Bühne. Der Bezirksausschuss veranstaltet voraussichtlich am Montag, 12. Dezember, von 16 bis 17 Uhr eine Aktion zugunsten des Vereins Wohnwerk. Geöffnet ist der Markt täglich von 11 bis 20.30 Uhr. Neu sind zum Beispiel ein Stand mit Feuerzangenbowle und einer mit Dingen aus Alpaka-Wolle. Höhepunkte im kostenlosen Begleitprogramm sind laut Veranstalter unter anderem die Vorführungen des Kasperltheaters an allen Marktsonntagen jeweils ab 14 und 15 Uhr, das Nikolaus-Suchspiel am Dienstag, 6. Dezember, ab 17 Uhr und der Auftritt der Krampusse der Moosburger Rauhnachtgeister am Samstag, 10. Dezember, ab 16 Uhr.

Weitere Märkte in Aubing, Pasing und am Westkreuz

Im Olympiapark-Süd findet heuer erstmals der Märchenbazar statt. Der Verein Wannda kündigt für die Zeit von Donnerstag, 24. November, bis Donnerstag, 29. Dezember, einen Weihnachtsmarkt an, „der durch seine ausgefallene Kulisse eine Alternative zu den üblichen Christkindlmärkten bietet“. In den Zelten gibt es täglich ein kostenloses Programm: Neben Kerzenziehen, Basteln, Kasperltheater und Märchenstunden für Kinder treten allerlei Künstler mit Musik, Poesie, Akrobatik, Feuer- und Zauberkunst auf. Näheres zu Angeboten und Öffnungszeiten unter www.maerchenbazar.de.

Weihnachtsmärkte in Allach und Obermenzing

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare