1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München West

Weniger Müll am Wochenmarkt ‒ Neues Unverpackt-Konzept in München geplant

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Wochenmarkt
München plant einen Unverpackt-Wochenmarkt. (Symbolbild) © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Zero-Waste-Konzept: München plant für weniger Müll und Verpackungen einen neuen Unverpackt-Wochenmarkt. Wo und ab wann das Pilotprojekt stattfinden soll...

In München soll ein neuer Unverpackt-Wochenmarkt entstehen. Dort bieten Händler dann ihr Angebot ohne Verpackung oder in nachhaltigen Mehrwegverpackungen an. Kunden können sich dort auch alternativ ihre Stoffbeutel, Boxen oder Wachstücher befüllen lassen.

Die Markthallen München (MHM) planen die Eröffnung im Arnulfpark in Neuhausen für April 2023 als Maßnahme des Zero-Waste-Konzepts.

Weniger Müll am Wochenmarkt in München - Unverpackt-Konzept im Arnulfpark geplant

Das Pilotprojekt soll das Bewusstsein der Münchner für die Vermeidung von Müll beim Einkaufen stärken und eine Veränderung des Konsumverhaltens vorantreiben.

Auf unserem neuen Wochenmarkt wollen wir auf nichts verzichten – außer auf Einwegverpackungen. Ein typischer Wochenmarkt, nur viel nachhaltiger. 

Kommunalreferentin Kristina Frank, 1. Werkleiterin der Markthallen München

Noch werden Händler für den neuen Wochenmarkt gesucht. Interessierte Anbieter von unverpackten Waren, Fleisch- und Fleischprodukten, Brot- und Backwaren, Obst und Gemüse, Eiern, Geflügel und Geflügelprodukten, Imbiss, mediterraner Feinkost, Käse- und Käseprodukten sowie Fisch- und Fischprodukten können sich ab sofort bewerben.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare