Obduktion bestätigt Verdacht

Ermittlungen nach Leichenfund in München: Es war ein Tötungsdelikt ‒ Polizei sucht Zeugen und gibt Infos preis

Eine Ermittlerin im Schutzanzug sichert Spuren an der Wohnungstür.
+
Eine Ermittlerin im Schutzanzug sichert Spuren an der Wohnungstür. (Symbolbild)

Die Polizei in München ermittelt nach einem Leichenfund. Eine 66-Jährige wurde in ihrer Wohnung tot aufgefunden. Ein Tötungsdelikt wurde jetzt bestätigt...

Update: 29. Dezember 2020

Am Anfang der Ermittlungen wurde ein Tötungsdelikt von der Polizei nicht ausgeschlossen, jetzt hat es die Obduktion sogar bestätigt. Die 66-Jährige, die am Sonntag in ihrem Haus in Obermenzing tot aufgefunden wurde, wurde umgebracht.

Bei dem Opfer handelt es sich um die aus Serbien stammende Deutsche Mira Kostov, die in ihrem Haus alleine lebte, jedoch mehrere Zimmer (überwiegend an Personen aus ihrem Geburtsland) untervermietete.

Über die Weihnachtsfeiertage waren die aktuellen Untermieter jedoch nicht im Haus.

Am Abend des Sonntag fand eine Untermieterin im Tatortanwesen die leblose Vermieterin. Die sofort verständigten Polizei konnten nur noch den Tod bei der 66-jährigen Frau feststellen.

Die festgestellten Verletzungen wiesen auf ein Tötungsdelikt hin, was sich durch die am Montag durchgeführte Obduktion bestätigte.

Seit der Auffindung werden umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen durch die Münchner Kriminalpolizei durchgeführt.

Zeugenaufruf der Polizei München

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere die

  • in der Vergangenheit Kontakt zu Mira Kostov hatten
  • sie in den letzten Tagen gesehen hatten
  • in der Vergangenheit zur Untermiete bei dieser wohnten oder dort zu Besuch waren
  • im Bereich Amalienburgstr./ Pagodenburgstr. zwischen Donnerstag, 24.12.2020 bis Sonntag, 27.12.2020 verdächtige Wahrnehmungen (z.B. auffällige Personen oder Fahrzeuge) gemacht haben

werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 11, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

------------------------------------

Ermittlungen nach Leichenfund in München noch „ganz am Anfang“ ‒ Polizei schließt Tötungsdelikt nicht aus

Erstmeldung: 28. Dezember 2020

Nach dem Fund einer Leiche in München ermittelt die Polizei wegen eines möglichen Gewaltverbrechens. „Ein Tötungsdelikt schließen wir nicht aus“, sagte eine Sprecherin am Montag.

Am Sonntagabend hatte die Polizei nach einem Notruf eine 66-Jährige tot in einer Wohnung im Stadtteil Obermenzing aufgefunden.

Nähere Details wollte eine Sprecherin am Montagvormittag nicht nennen. Die Ermittlungen stünden „ganz am Anfang“, die Spurensicherung vor Ort dauere noch an.

dpa/Polizeipräsidium München/jh

Auch interessant:

Meistgelesen

München: Eislaufen auf Nymphenburger Kanal verboten
München: Eislaufen auf Nymphenburger Kanal verboten
Hallo-Rückschau: Das hat die Leser im Münchner Westen interessiert 
Hallo-Rückschau: Das hat die Leser im Münchner Westen interessiert 
Neubaugebiet Henschelstraße: Lochhausener fürchtet Verkehrschaos – was er fordert
Neubaugebiet Henschelstraße: Lochhausener fürchtet Verkehrschaos – was er fordert

Kommentare