Nächster Schritt für Freiham?

Stadtrat entscheidet über 2. Realisierungsabschnitt – Hallo hat bei den Fraktionen nachgefragt

+
Direkt an den Hörweg grenzt der zweite Realisierungsabschnitt von Freiham an.

Das Planungsreferat möchte einen Aufstellungsbeschluss für den südlichen Teil des 2. Realisierungsabschnitt in Freiham fassen. Jedoch haben die Aubinger Viertelpolitiker dies abgelehnt. Hallo hat nachgefragt...

Update, 18.20 Uhr:

Der Planungsausschuss  hat gegen die Stimmen von CSU, ÖDP und Bayernpartei entschieden, beim zweiten Realisierungsabschnitt von Freiham in die Detailplanung zu gehen. BA-Chef Sebastian Kriesel hält das weiterhin für einen Fehler und fordert vor allem die Verkehrserschließung endlich zu klären. 

Freiham – Die Stadtverwaltung will die Planungen für das Neubaugebiet in Freiham weiter vorantreiben. Anders als im örtlichen Bezirksausschuss zeichnet sich im Planungsausschuss des Stadtrats eine Mehrheit für diesen nächsten Schritt ab. 

Das Planungsreferat schlägt vor, für den 26 Hektar großen, südlichen Teil des zweiten Realisierungsabschnitts den Aufstellungsbeschluss zu fassen. Damit würde der Stadtrat beschließen, dass er einen Bebauungsplan aufstellen will. 

Die Aubinger Viertelpolitiker haben dies abgelehnt. „Erst müssen Lösungen für die unzureichende Verkehrserschließung, den Ausbau der A99, die Frage der U-Bahn, den Klimaschutz und die fehlende Infrastruktur vorliegen“, fordert BA-Chef Sebastian Kriesel (CSU). 

„Wir können uns weitere Verzögerungen im Wohnungsbau aber nicht leisten.“

Für SPD-Stadtrat Christian Müller ist allerdings der Aufstellungsbeschluss die Voraussetzung dafür. „Dann werden alle Fragen dezidiert abgearbeitet.“ Vorher führe man Debatten im luftleeren Raum. 

Michael Mattar (FDP) sagt: „Wir können uns weitere Verzögerungen im Wohnungsbau aber nicht leisten.“ Katrin Habenschaden (Grüne) verweist darauf, dass die Stadt eine verbindliche Willenserklärung des Stadtrats benötige, um über Fördermittel für die U5-Verlängerung, die A99-Erweiterung oder den viergleisigen Ausbau der S4 verhandeln zu können. 

Sie räumt ein, dass viele Fragen noch ungeklärt seien. Daher wollen die Grünen festlegen, dass im nächsten Schritt Lösungen für die Verkehrserschließung gefunden und ökologische Fragen beantwortet werden. 

Münchner Westen ins Chaos stürzen?

Die CSU will dies vor dem Aufstellungsbeschluss klären und daher nicht zustimmen. Auch die ÖDP will zuerst Antworten. Das Planungsreferat habe seine Hausaufgaben nicht gemacht, so Johann Sauerer. 

„Wer aufgrund der jetzigen Faktenlage dem Aufstellungsbeschluss zustimmt, stürzt den Münchner Westen sehenden Auges ins Chaos.“ 

andy

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen:

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schluss mit dem Park-Chaos – Planung von Parkhaus und Halteverbote für die Pasteurstraße
Schluss mit dem Park-Chaos – Planung von Parkhaus und Halteverbote für die Pasteurstraße
Rätselhafter Regen
Rätselhafter Regen
ESV-Gelände soll Treffpunkt der Münchner Beachvolleyball-Szene werden
ESV-Gelände soll Treffpunkt der Münchner Beachvolleyball-Szene werden
Wahl-Check zur Erdbeerwiese – Was Spitzenkandidaten für die BAs 21 und 23 über die Schulbaupläne sagen
Wahl-Check zur Erdbeerwiese – Was Spitzenkandidaten für die BAs 21 und 23 über die Schulbaupläne sagen

Kommentare