Eine neue Bühne für den Westen 

„Blutenburger Sommerbühne“ – Erstmals Open-Air-Programm im Schlosshof

Carolin Danner (li.) und Sigrun Krauter (re.) sitzen schonmal Probe im Schlosshof; in der Mitte Julia Jerosch von der IJB.
+
Carolin Danner (li.) und Sigrun Krauter (re.) sitzen schonmal Probe im Schlosshof; in der Mitte Julia Jerosch von der IJB.

Die internationale Jugendbibliothek bietet im Schlosshof erstmals ein Open-Air-Programm für Kinder, Familien und Erwachsene an. Alle Einzelheiten dazu hier...

  • Es gibt eine neue Bühne für den Westen: Die „Blutenburger Sommerbühne“.
  • Im Hofgarten findet ab 11. Juli eine Open-Air-Reihe statt.
  • Es wird ein  umfangreiches Angebot für Kinder, Jugendliche und Familien geben.

Obermenzing – Der Münchner Westen bekommt einen neuen kulturellen Anziehungspunkt für Kinder, Familien und Erwachsene: 

Die „Blutenburger Sommerbühne“ bietet von Samstag, 11. Juli, bis Sonntag, 6. September, ein Programm mit über 70 Veranstaltungen. 

„Es ist die erste Open-Air-Reihe dieser Art im Innenhof von Schloss Blutenburg“, freut sich Julia Jerosch von der Stiftung Internationale Jugendbibliothek (IJB), die für das Gesamtkonzept verantwortlich ist. 

„Dieser Innenhof ist ideal für Konzerte.“ 

Für Leben auf der Bühne sorgen zudem weitere Partner wie die Pasinger Fabrik und der eigens neu gegründete Verein „Schlosskonzerte Blutenburg“. Dessen Vorsitzende Carolin Danner lebt in Obermenzing und ist freischaffende Pianistin. 

Im Rahmen des Abendprogramms auf der Schlossbühne wird ihr Verein unter dem Motto „Klassik­sommer“ fünf von rund 15 Konzertabenden gestalten. Schon vor Corona dachte sich die Künstlerin: „Dieser Innenhof ist ideal für Konzerte.“ 

In den vergangenen Wochen reifte dann der konkrete Plan. „Jetzt, wo viele Veranstalter alles abgesagt haben, obwohl doch einiges wieder möglich ist, muss das einfach sein“, sagt Danner und erklärt: „Mal ganz abgesehen vom Finanziellen: Wenn man als Künstler nicht mehr spielen kann, ist man unglücklich.“ 

Umfangreiches Angebot für Kinder, Jugendliche und Familien

Entsprechend froh war sie darüber, dass sich mit der „Sommerbühne“ der IJB innerhalb kürzester Zeit ein passender Rahmen dafür ergab. 

So eröffnet der neue Verein nun am 11. Juli um 20.30 Uhr mit dem Klavierduo Shalamov das dortige Abendprogramm. Die Jugendbibliothek richtet ihren Fokus vor allem auf ein umfangreiches Angebot für Kinder, Jugendliche und Familien. 

„Weil die in den vergangenen Monaten ganz besonders von den Einschränkungen betroffen waren“, so Julia Jerosch. Namhafte Autoren und Künstler wie Erhard Dietl („Die Olchis“) und Paul Maar („Das Sams“) lesen vor, es gibt Kindertheater und -konzerte. 

Los geht’s am Sonntag, 12. Juli, um 11 Uhr mit Margit Auer und einer Lesung aus „Die Schule der magischen Tiere“. 

Fürs Familienprogramm kostet der Eintritt zwischen fünf und sieben Euro, abends variieren die Preise je nach Anbieter. 

Über das komplette Programm informiert der Veranstalter im Internet unter www.ijb.de

Generell gilt in Corona-Zeiten: 

Da die Plätze auch im Freien auf 120 (Kinderprogramm) bis 200 (Konzertbestuhlung) begrenzt sind, wird Reservierung empfohlen. Bei schlechtem Wetter gibt es teils Ausweichmöglichkeiten für maximal 60 Personen im Schloss. Registrierung, Maskenpflicht beim Einlass und Abstandsregeln sind einzuhalten. 

Und: Die allerersten Konzerte im Schlosshof sind das freilich nicht. Die frühere Kulturinitiative „Blutenburger Konzerte“ veranstaltete dort bereits Ende der 60er-Jahre Sommerserenaden. 

Damals galt es, die Blutenburg vor dem Verfall zu retten und als Kulturort für den Münchner Westen einzuführen. Das hat geklappt, wie man heute weiß.

ul

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gold für Allach
Gold für Allach
Antragspaket gegen „Wohnen für alle“ zugunsten des Erhalts der Grünfläche Franz-Albert-Straße
Antragspaket gegen „Wohnen für alle“ zugunsten des Erhalts der Grünfläche Franz-Albert-Straße
Der Botanische Garten bleibt wegen Corona noch geschlossen
Der Botanische Garten bleibt wegen Corona noch geschlossen

Kommentare