1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München West

Im Zug in München: Randalierer mit Zigarette und Putzflasche will Beamten beißen ‒ Polizei ermittelt

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Ein Mann wird von der Polizei festgenommen.
Ein Randalierer im Regionalexpress in München versuchte einen Beamten zu beißen. (Symbolbild) © Bundespolizei

Ein Mann randaliert in einem Regionalexpress in Pasing. Als er aus Zug verwiesen wird, sperrt er sich. Es kommt zu versuchter Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Die Polizei ermittelt gegen einen 31-jährigen Randalierer, der in einem Regionalexpress in München versuchte, einen Beamten zu beißen. Zuvor rauchte der Mann in dem Zug in Pasing eine Zigarette und sprühte mit einer Putzflasche um sich.

Randalierer mit Zigarette und Putzflasche will Polizei-Beamten in Zug in München beißen

Als das Bahn-Personal den Mann am Mittwoch kurz nach Mitternacht aus dem Zug verwies, weigerte sich der Mann aus Baden-Württemberg. Auch einem hinzugerufenen Polizisten widersetzte sich der Randalierer.

Bei der zwangsweisen Verbringung aus dem Zug sperrte sich der 31-Jährige, wodurch eine Armlehne im Zug abbrach. Zudem versuchte er den Beamten zu beißen. Der 27-Jährige wurde dabei jedoch nicht verletzt.

Gegen den Randalierer wird von der Bundespolizei wegen Widerstand bzw. tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare