Dramatisches Ende einer Auseinandersetzung

Streit zwischen Campern endet mit Messer im Rücken – SEK stürmt Wohnwagen auf brutale Art

+
Die Polizei schoss die Tür des Wohnwagens auf, in dem sich der Tatverdächtige eingeschlossen hatte.

Drastische Maßnahme des SEK nach brutalem Ende eines Streits zweier Camper. Bei der Auseinandersetzung stach der Ältere seinem Kontrahenten mit einem Küchenmesser in den Rücken.

München – Ein Streit zweier Männer auf einem Campingplatz in der Lochhausener Straße sorgte am Samstag für einen Großeinsatz der Polizei. Die verbale Auseinandersetzung eines 51-Jährigen und eines 45-Jährigen Münchners eskalierte in dem Wohnwagen des Älteren. Im Laufe der Meinungsverschiedenheit stach der 51-Jährige mit einem Küchenmesser in den Rücken seines Kontrahenten. Der Verletzte konnte selbstständig aus dem Wohnwagen flüchten.

Wie die TZ berichtet, kam es daraufhin zu einem Polizeieinsatz, bei dem auch das SEK beteiligt gewesen sei. Die rund 40 Polizeibeamten umstellten den Wohnwagen, in dem sich der Tatverdächtige eingeschlossen hatte, und schossen die Tür auf, um den Mann zu verhaften.

Das 45-jährige Opfer erlitt bei dem Angriff keine lebensbedrohlichen Verletzungen. Gegen den 51-Jährigen wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Er wurde der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt. Weitere umfangreiche Ermittlungen durch das Kriminalfachdezernat 2 sind erforderlich.

Quelle: Polizeipräsidium München/TZ/jh

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen: 

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

In Pasing: Münchens erster genossenschaftlich organisierter Unverpackt-Laden wird eröffnet
In Pasing: Münchens erster genossenschaftlich organisierter Unverpackt-Laden wird eröffnet
Wegen zehn Bäumen: Protest gegen Neubaupläne für Abbruchhaus
Wegen zehn Bäumen: Protest gegen Neubaupläne für Abbruchhaus
Neues Wohn- und Pflegeheim für Allach: So soll die Einrichtung an der Franz-Nißl-Straße aussehen
Neues Wohn- und Pflegeheim für Allach: So soll die Einrichtung an der Franz-Nißl-Straße aussehen
Neuhausen: Wieder Ärger um neues Kulturzentrum Trafo - diesmal zögert Corona die Eröffnung hinaus
Neuhausen: Wieder Ärger um neues Kulturzentrum Trafo - diesmal zögert Corona die Eröffnung hinaus

Kommentare