Röhre zwei Wochen lang halbseitig zu

Nächtliche Kanalarbeiten in der Laimer Unterführung

+
Im März gibt es in der Laimer Unterführung Teilsperrungen für den motorisierten Verkehr, ab Mai/Juni wird es auch in der Radl- und Fußgänger-Röhre wieder eng.

Auf Grund von Arbeiten am Abwasserkanal kommt es in der Laimer Unterführung zu erheblichen Beeinträchtigungen, sowohl für Rad-, Fuß- als auch Straßenverkehr.

Nymphenburg: Vom 9. bis voraussichtlich 20. März kommt es in der Laimer Unterführung zu erheblichen Behinderungen. Wegen Arbeiten am Abwasserkanal ist der Tunnel für den motorisierten Verkehr jeweils nachts zwischen 22 und 5 Uhr halbseitig gesperrt. 

Laut einer Sprecherin der Bahn ist ein Wechselverkehr stets möglich. Außerdem müssen sich die Autofahrer an einigen Wochenenden in diesem Jahr erneut auf Vollsperrungen der Unterführung gefasst machen. „Es werden insgesamt vier bis fünf Vollsperren nötig, um Traggerüste auf- und wieder abzubauen“, so die Sprecherin. 

Geplant seien die Sperren im Zeitraum Juli/August bis November, wahrscheinlich jeweils von freitags ab 22 bis montags 4.30 Uhr. Näheres soll bei Infoveranstaltungen vor den Sperrphasen in den Stadtteilen Laim und Nymphenburg bekanntgegeben werden. Für Laim gibt es schon Termine am 15. und 16. Juli im ASZ (14.30 Uhr) und Interim (18 Uhr). 

Genauere Informationen von der Bahn gibt es auf Hallo- Anfrage jetzt auch zu den Bauarbeiten und Behinderungen im Bereich des Fahrrad- und Fußgängertunnels (Hallo berichtete): In der ersten Bauphase im Lichthof wird der Fuß-/Radweg zum Einpassen eines Verbaus und zum Abbruch der Bestandsfundamente auf etwa zehn Metern Länge eingeschränkt. Diese Baustelle wird laut Bahn-Sprecherin voraussichtlich im Mai/Juni 2020 für acht Wochen bestehen. 

Ähnlich läuft es während einer weiteren Bauphase im September im Lichthof. Es gibt für acht Wochen auf einer Länge von zehn Metern eine Baustelle. „Der Zugang zum S-Bahngleis bleibt gewährleistet. Die Durchgangsbreite beträgt zwischen drei und vier Meter.“ Ebenfalls ab September wird die Fuß- und Radunterführung im Nordportal für etwa acht Wochen wegen Abbrucharbeiten eingeengt. Auf einer Länge von fünf Metern wird es einen circa vier Meter breiten Schutztunnel ohne Trennwand geben. „Radfahrer müssen absteigen oder Schrittgeschwindigkeit fahren“, kündigt die Sprecherin an.

ul

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen:

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Umbauarbeiten am Romanplatz laufen weiter
Umbauarbeiten am Romanplatz laufen weiter
Corona-Ausbruch legt Helios Klinikum West lahm – wie es für Mitarbeiter und die Patienten jetzt weitergeht
Corona-Ausbruch legt Helios Klinikum West lahm – wie es für Mitarbeiter und die Patienten jetzt weitergeht
München: Parteien suchen nach Kommunalwahl Partner im Stadtrat 
München: Parteien suchen nach Kommunalwahl Partner im Stadtrat 

Kommentare