Gemälde-Restaurierung

Des Königs Schönheiten auf Kur

+
Restauratorin Inga Pelludat erklärt Hallo-Mitarbeiter Tim Graser den Ablauf einer Schönheitskur für Gemälde.

Die Schönheitengalerie im Schloss Nymphenburg wird saniert und die Gemälde restauriert. Manche der hübschen Münchnerinnen bleiben jedoch für die Öffentlichkeit ausgestellt.

Nymphenburg – Wenn man die Münchner heutzutage nach der größten Schönheit ihrer Stadt fragt, bekommt man viele unschlüssige Antworten. Weniger unschlüssig war sich da König Ludwig I. Im Gegensatz zu den heutigen Münchnern konnte er seine liebsten Frauen ganz klar benennen. 36 an der Zahl hat er sich verewigen lassen. 

Bildergalerie - Schönheiten auf Kur

Alexandra Prinzessin von Bayern
Alexandra Prinzessin von Bayern © Schön
Amalia von Schindlig
Amalia von Schindlig © Schön
Anna Hillmayer
Anna Hillmayer © Schön
Antonia von Ott
Antonia von Ott © Schön
Antonietta Cornelia Vetterlein
Antonietta Cornelia Vetterlein © Schön
Auguste Strobl
Auguste Strobl © Schön
Charlotte von Hagen
Charlotte von Hagen © Schön
Frederike Freiin von Gumppenber
Frederike Freiin von Gumppenber © Schön
Helene Sedlmayr
Helene Sedlmayr © Schön
Jane Erskine
Jane Erskine © Schön
Lola Montez
Lola Montez © Schön
Marie Prinzessin von Preussen
Marie Prinzessin von Preussen © Schön
Theresa Renard
Theresa Renard © Schön

Eine aufwendige Schönheitskur der etwas anderen Art erfahren jetzt Helene Sedlmeyer, Lola Montez und alle anderen Schönheiten deren Gemälde sich König Ludwig I. von seinem Hofmaler Josef Stieler anfertigen ließ. Dieser porträtierte bis ins Jahr 1850 etliche junge Frauen verschiedenster Herkunft im Auftrag des Königs. Nun wird der südliche Pavillon des Obergeschosses im Schloss Nymphenburg jedoch saniert. Ein Anlass, um auch die dort ausgestellten Bilder zu pflegen. Die letzten Konservierungsarbeiten an den Schönheiten sind mittlerweile schon über 20 Jahre her. 

Restaurierung der "Schönheiten"

Der Aufgabe, jene Bilder der Nachwelt zu erhalten, widmet sich das Restaurierungszentrum der bayrischen Schlösserverwaltung im Südflügel des Schlosses. Die Diplom-Restauratorin Inga Pelludat erklärt hierbei, dass die Arbeit eines Restaurators nicht darin besteht, die Werkstücke in altem Glanz erscheinen zu lassen. 

Im Gegenteil. Dass man einem Gemälde sein Alter und die damit einhergehende Reparaturen ansieht, sei wichtig, da dies zum Charakter des Bildes gehöre. Dass man für den Beruf des Restaurators Geduld, sowie ein enormes Fachwissen benötigt wird im Gespräch mit Frau Pelludat deutlich. „Um die Firnis-Schicht eines Bildes (transparente Schutzschicht, vergleichbar mit Klarlack) zu entfernen, benötige Ich ca. 100 Stunden.“ Für die gesamte Arbeit an einem Gemälde wird dementsprechend noch weit mehr Zeit beansprucht. 

Bildergalerie - Werkstatt Schloss Nymphenburg

Bis zur finalen Vergoldung trägt die Restauratorin mehrere Unterschichten auf.
Bis zur finalen Vergoldung trägt die Restauratorin mehrere Unterschichten auf. © Langer
Für die aufwendige Vergoldung werden etliche filigrane Werkzeuge benötigt.
Für die aufwendige Vergoldung werden etliche filigrane Werkzeuge benötigt. © Langer
Für ihre Arbeit verwendet die Vergolderin verschiedene Edelmetalle.
Für ihre Arbeit verwendet die Vergolderin verschiedene Edelmetalle. © Langer
Neben vielfältigen Werkzeugen brauchen die Restauratoren auch viel Platz.
Neben vielfältigen Werkzeugen brauchen die Restauratoren auch viel Platz. © Langer
Für die Restauration wurden die alte Stallungen im südlichen Schlossflügel ausgebaut.
Für die Restauration wurden die alte Stallungen im südlichen Schlossflügel ausgebaut. © Langer
Für jede Situation gibt es ein bestimmtes Werkzeug – Die Arbeit der Restauratoren erfordert viel Feingefühl.
Für jede Situation gibt es ein bestimmtes Werkzeug – Die Arbeit der Restauratoren erfordert viel Feingefühl. © Langer
Nicht nur um die Gemälde, sondern auch um die Rahmen werden bei der Restauration gepflegt.
Nicht nur um die Gemälde, sondern auch um die Rahmen werden bei der Restauration gepflegt. © Langer
Neben Gold brauchen die Konservatoren viele weitere Materialien um den Kunstwerken gerecht zu werden.
Neben Gold brauchen die Konservatoren viele weitere Materialien um den Kunstwerken gerecht zu werden. © Langer

Das macht diese ausgefallene Schönheitskur außerdem zu einer teuren Angelegenheit. „Das geht schnell mal in die Richtung eines Kleinwagens“ , weiß die Moosacherin nach 24 Jahren Berufserfahrung genau. Die Arbeit des Restaurators beinhaltet dabei von der „Diagnose“ über das Aufstellen von Annahmen bis hin zur Behandlung der Werkstücke viele Schritte. Somit lassen sich die beruflichen Tätigkeiten der Restauratoren gut mit denen eines Arztes vergleichen. Nur dass die Patienten in dem Fall alte Bilder, Rahmen oder Möbel sind. 

Während der Sanierung des südlichen Pavillons ziehen 33 der Gemälde in die angrenzende kleine Galerie um, wo man den einmaligen Blick auf die in Reihe aufgehängten Bilder bekommt, die sonst in einer Anordnung von sechs kleineren Gruppen zu je sechs Bildern zu sehen sind. 

"Schönheiten" auf Reisen

In der Zwischenzeit reisen die Bilder von Prinzessin Alexandra von Bayern, Sängerin Caroline Lizius und die berühmte Lola Montez, auch als spanische Tänzerin bekannt, zu einer Ausstellung nach Aschaffenburg. 

Bestaunen kann man die Stücke an jedem Tag des Jahres außer am 24.; 25. und 31. Dezember, sowie am 1. Januar. Mit Außnahme dieser Tage gelten für Schloss und Marstallmuseum aktuell die Winteröffnungszeiten: von 10:00 – 16:00.

Tim Graser

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen: 

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Jugendherberge am Winthirplatz – Alles bis Sommer 2021 fertig
Jugendherberge am Winthirplatz – Alles bis Sommer 2021 fertig
Werkbox wirbt um Räume
Werkbox wirbt um Räume
Aufmerksame Nachbarn bemerken Küchenbrand – und starten Rettungsaktion
Aufmerksame Nachbarn bemerken Küchenbrand – und starten Rettungsaktion
Inflagranti erwischt: Mann will Dieb zur Rede stellen – plötzlich zieht der ein Messer
Inflagranti erwischt: Mann will Dieb zur Rede stellen – plötzlich zieht der ein Messer

Kommentare